Neymar: Brasiliens Fußballstar wird beschuldigt, eine Frau vergewaltigt zu haben

Vorwurf der Vergewaltigung : Der Fall Neymar wird zur Staatsaffäre

Der brasilianische Fußball-Star Neymar wird beschuldigt, eine Frau vergewaltigt zu haben. Die Politik mischt auch mit. Brasiliens rechtspopulistischer Staatspräsident Jair Bolsonaro hat sich auf die Seite Neymars geschlagen.

Kurz vor Ende der Partie haben die Brasilianer ihr Urteil gefällt. 38 Prozent der Zuschauer der Live-Übertragung des TV-Giganten Globo wählten Neymar zum Spieler des Spiels. Obwohl der Superstar schon nach gut einer Viertelstunde verletzt das Feld verlassen musste. Der Rest der Selecao konnte sich beim 2:0-Erfolg im Test über  Katar in Brasilia noch so bemühen, Neymar zieht in Brasilien wieder einmal alle Aufmerksamkeit auf sich. Und das wird in den nächsten Tagen noch so weiter gehen, auch wenn Neymar wegen seiner im Spiel am Abend erlittenen Verletzung für die Copa America wohl ziemlich sicher ausfallen wird. Wie schon bei der Heim-WM 2014, bei der Neymar vor dem desaströsen Halbfinale gegen Deutschland (1:7) verletzt ausfiel, wird der Superstar wieder nur zuschauen, wenn in seiner Heimat um einen Titel gespielt wird.

Die Brasilianerin Najila Trindade Mendes de Souza hatte zuvor in einem Exklusiv-Interview mit dem TV-Sender SBT erstmals in der Öffentlichkeit die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Neymar bekräftigt. Inzwischen existiert auch ein Video von Neymar und der Frau. In dem kurzen Clip ist zu sehen, wie beide handgreiflich werden. Es soll nach dem Tag aufgenommen worden sein, an dem Neymar gegen die Frau Gewalt angewandt haben soll. Während sich nun die Justiz mit dem Vorfall beschäftigt, wirft die Affäre auch ein Schlaglicht auf das Frauenbild von vielen millionenschweren Fußballprofis. In diesen Kreisen ist es offenbar nicht unüblich, Instagram-Models wie eine Ware einfliegen zu lassen.

Neymars Mutter ging ihrerseits in die Offensive und attackierte Najila Trindade scharf. Sie und Neymars Schwester könnten garantieren, dass Najila Trindade nicht die Frauen repräsentiere, schrieb Nadine Gonçalves auf Twitter und forderte ihren Sohn als Christin auf: „Vergebe dieser Frau.“

Brasiliens rechtspopulistischer Staatspräsident Jair Bolsonaro hat sich unterdessen auf die Seite Neymars geschlagen. Der befinde sich in einer schwierigen Phase. Er glaube aber den Schilderungen des Fußballers sagte Bolsonaro, der am Abend beim Testspiel auf der Tribüne in Brasilia saß und nach der folgenschweren Verletzung Neymars noch ins Krankenhaus eilte. Die Parteinahme Bolsonaro ist aus zweierlei Gründen brisant: Einerseits hatte Bolsonaro in der Vergangenheit mit frauenfeindlichen Sprüchen auf sich aufmerksam gemacht und einer linksgerichteten Politikerin zugerufen, sie sei zu häßlich, um vergewaltigt zu werden. Andererseits ist Bolsonaro Präsident aller Brasilianer und in dieser Position eigentlich zu Neutralität angehalten. Najila Trindade steht nun mit ihrer Schilderung alleine gegen den populärsten Fußballer und den mächtigsten Mann im Lande da. Keine angenehme Situation.

„Ich werde dich schlagen, und weißt du warum, weil du mich gestern misshandelt hast, mich hier allein gelassen hast“, sagt die Frau in den kurzen Hotelzimmer-Video. Im Interview konkretisiert Najila Trindade ihre Vorwürfe: Neymar habe ihre Forderung ignoriert, beim Sex ein Kondom zu benutzen und sie anschließend sogar geschlagen: „Ich will Gerechtigkeit. Er hat mir Böses angetan. Ich will, dass er dafür bezahlt.“

Aufgrund der Verletzung Neymars stellt sich nun noch eine andere Frage:  Der Arbeitgeber des Brasilianers ist Paris Saint Germain. Der Klub dürfte darauf drängen, dass Neymar möglichst bald in die französische Hauptstadt zurückkehrt, um dort wieder fit zu werden. Dort könnten allerdings auch Ermittlungen der französischen Polizei auf Neymar warten, denn die Nacht mit der eingeflogenen Brasilianerin spielte sich in einem Pariser Hotel ab. Nationaltrainer Tite dürfte angesichts des sportlichen Ausfalls enttäuscht sein. Auf der anderen Seite kann sich die Selecao wenige Tage vor Beginn der Copa America endlich wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Es geht nämlich nicht um das Privatleben Neymars, sondern um den Titel beim ältesten Nationenturnier der Welt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Neymar verletzt sich bei Brasiliens Testspiel-Sieg