Niederlande - Deutschland: Fernsehen, Bilanz, Schiedsrichter - die Fakten zum Spiel

In Amsterdam gegen die Niederlande: Sieben Fakten zum Deutschland-Spiel

Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist am Samstagabend in der Nations-League gefordert. Nach dem müden Auftakt gegen Frankreich braucht die Mannschaft Punkte. Die Bilanz spricht für einen Erfolg.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Samstag (20.45 Uhr/ZDF) in Amsterdam gegen die Niederlande ihr 948. Länderspiel. In der Bilanz stehen 551 Siege, 192 Unentschieden und 204 Niederlagen. Das Torverhältnis beträgt 2122:1110. Das sind die Fakten zum Spiel:

Bundestrainer

Für Joachim Löw ist es eine besondere Partie. Der 58-Jährige zieht mit seinem 168. Länderspiel als Bundestrainer an Sepp Herberger vorbei. Der Weltmeister-Trainer von 1954 wird in der DFB-Statistik mit 167 Partien geführt. Nach Siegen ist Löw schon länger die Nummer 1. Kein anderer Bundestrainer oder DFB-Teamchef kann wie er mehr als 100 Erfolge vorweisen. In Löws Bilanz stehen nach 167 Länderspielen 109 Siege, 30 Remis und 27 Niederlagen.

Nations League

Die deutsche Mannschaft erzielte bei ihrer Nations-League-Premiere in München ein 0:0 gegen Frankreich. Die Niederlande unterlagen in ihrer ersten Partie gegen den Weltmeister auswärts mit 1:2. Damit führen die Franzosen die Gruppe 1 mit vier Punkten vor Deutschland (1) und Holland (0) an. Der Gruppenerste spielt im Juni 2019 mit den drei weiteren Gruppensiegern der League A den ersten Gewinner des neuen Wettbewerbs aus. Der Gruppenletzte steigt in die League B ab. Hier gibt es Fragen und Antworten zum Wettbewerb.

Niederlande

40 Mal trafen die Nachbarn Deutschland und Holland in Länderspielen aufeinander. Die DFB-Auswahl führt mit 15:10 Siegen. 15 Partien endeten unentschieden. Auch auswärts weist die deutsche Mannschaft eine positive Bilanz auf: Von 20 Duellen wurden acht gewonnen, fünf gingen verloren. Das letzte Aufeinandertreffen liegt sechs Jahre zurück: Am 14. November 2012 gab es bei einem Testspiel ebenfalls in Amsterdam ein 0:0. Der letzte Sieg in den Niederlanden datiert aus dem Jahr des letzten EM-Titelgewinns 1996. Es war ein 1:0 in Rotterdam durch ein Elfmetertor von Jürgen Klinsmann.

Neuling

Der Schalker Angreifer Mark Uth ist der einzige Neuling im DFB-Aufgebot für die Nations-League-Partien gegen die Niederlande und Frankreich. Bei einem Länderspiel-Debüt wäre der 27-Jährige der 100. Neuling in der Amtszeit von Bundestrainer Joachim Löw. Die ersten Debütanten unter Löw waren am 16. August 2006 beim 3:0 gegen Schweden Manuel Friedrich (FSV Mainz) und Malik Fathi (Hertha BSC).

DFB-Kader

Bayern-Profi Thomas Müller ist mit 96 Länderspielen der erfahrenste Akteur im 21-köpfigen DFB-Kader. Dahinter folgen Toni Kroos von Real Madrid mit 88 Einsätzen und Kapitän Manuel Neuer vom FC Bayern München, der in Amsterdam zum 81. Mal im deutschen Tor stehen könnte.

Torjäger

Thomas Müller ist mit 38 Länderspieltoren auch der erfolgreichste Schütze in Löws Aufgebot. Ansonsten kann nur noch Mittelfeldspieler Toni Kroos (13 Tore) eine zweistellige Trefferzahl vorweisen. An Position drei folgt der Leipziger Timo Werner (8 Tore).

Schiedsrichter

Der international erfahrene Schiedsrichter Cüneyt Çakır leitet die Partie in der Johan-Cruyff-Arena. Der 41 Jahre alte Türke hat Erfahrung mit dem DFB-Team. Çakır war im November 2017 beim 2:2 im Test-Länderspiel gegen Frankreich in Köln im Einsatz.

Hier geht es zur Infostrecke: Hier sehen Sie die Spiele der Nationalmannschaft im TV

(dpa/sef)
Mehr von RP ONLINE