1. Sport
  2. Fußball
  3. Nationalelf

Nations League 2020/21: Termine, Auslosung, Live-Stream, Spielplan, TV-Übertragung

Spielplan, Termine, TV-Übertragung : Was Sie zur Nations League 2020/21 wissen müssen

Die Uefa Nations League startet in ihre zweite Saison. Hier finden Sie die wichtigsten Infos zum Spielplan, zu den Terminen und Sie erfahren, wo die Spiele der DFB-Elf übertragen werden.

Wer schafft es, Portugal vom Nations-League-Thron zu stoßen? Die Uefa hat Anfang März in Amsterdam die Gruppen für die Saison 2020/21 ausgelost. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Wie sehen die Gruppen der Nations League 2020/21 aus?

Liga A

Gruppe 1
Niederlande
Italien
Bosnien-Herzegowina
Polen

Gruppe 2
England
Belgien
Dänemark
Island

Gruppe 3
Portugal
Frankreich
Schweden
Kroatien

Gruppe 4
Schweiz
Spanien
Ukraine
Deutschland

Liga B

Gruppe 1
Österreich
Norwegen
Nordirland
Rumänien

Gruppe 2
Tschechien
Schottland
Slowakei
Israel

Gruppe 3
Russland
Serbien
Türkei
Ungarn

Gruppe 4
Wales
Finnland
Irland
Bulgarien

Liga C

Gruppe 1
Montenegro
Zypern
Luxemburg
Aserbaidschan

Gruppe 2
Georgien
Nordmazedonien
Estland
Armenien

Gruppe 3
Griechenland
Kosovo
Slowenien
Moldawien

Gruppe 4
Albanien
Weißrussland
Litauen
Kasachstan

Liga D

Gruppe 1
Malta
Andorra
Lettland
Färöer

Gruppe 2
San Marino
Liechtenstein
Gibraltar

Wann startet die Nations League 2020/21?

Die Gruppenphase findet an drei Doppel-Spieltagen nach der EM zwischen September und November statt. Das Finalturnier mit den vier Gruppensiegern der Division A wird vom 2. bis 6. Juni 2021 ausgetragen.

Die Termine der Nations League 2020/21 im Überblick

  • Spieltag 1: 3. bis 5. September 2020
  • Spieltag 2: 6. bis 8. September 2020
  • Spieltag 3: 8. bis 10. Oktober 2020
  • Spieltag 4: 11. bis 13. Oktober 2020
  • Spieltag 5: 12. bis 14. November 2020
  • Spieltag 6: 15. bis 17. November 2020
  • Final Four: 2. bis 6. Juni 2021

Wie ist die Nations League 2018/19 ausgegangen?

Portugal hat die erste Auflage der Nations League gewonnen. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo hat das Finale gegen die Nielderlande mit 1:0 gewonnen. Im Spiel um Platz drei schlug England die Schweiz im Elfmeterschießen. Die DFB-Elf ist mit zwei Unentschieden und zwei Niederlage letzter in der Gruppe 1 der Division A geworden und wäre somit eigentlich in die Division B abgestiegen.

Warum spielt die deutsche Nationalmannschaft trotz des Abstiegs noch in der Division A?

Die Ligen A und B wurden für die zweite Auflage von der Uefa von zwölf auf 16 Mannschaften aufgestockt. Daher spielen neben der Auswahl des DFB auch die anderen Absteiger Kroatien, Polen und Island weiter in der höchsten Klasse.

Wo wird die Nations League im TV übertragen?

ARD und ZDF haben sich erneut die Rechte gesichert und zeigen die sechs Spiele der DFB-Auswahl live.

Kann man sich über die Nations League auch für die WM 2022 in Katar qualifizieren?

Zwei Mannschaften können das WM-Ticket über den Umweg Nations League lösen. Diese beiden Teams kämen in die europäischen Play-offs und würden sich dort mit den zehn Gruppenzweiten der WM-Qualifikation messen.

Wie hoch ist das Preisgeld in der Nations League?

Der Sieger der Nations League streicht laut Uefa insgesamt ein Preisgeld von 7,5 Millionen Euro ein.Demnach erhalten alle 16 Teams der Liga A wie bei der Premiere vor zwei Jahren eine Startprämie von 1,5 Millionen Euro. Die vier Gruppensieger bekommen als Bonus nochmals den gleichen Betrag ausgezahlt.

Beim Final-Turnier vom 2. bis 6. Juni 2021 bekommt der Gewinner 4,5 Millionen Euro Prämie, der Zweite 3,5 Millionen Euro und die Mannschaften auf den Rängen drei und vier jeweils eine Million Euro weniger als das davor platzierte Team. Das Gesamtpreisgeld, das die UEFA ausschütten wird, erhöht sich demnach von 76,25 Millionen Euro auf 81,5 Millionen Euro da nun 16 statt zwölf Mannschaften in der höher dotierten A-Liga spielen. Die Teams in den Ligen B bis D bekommen weniger Startgeld und Siegerboni als die Mannschaften in Liga A.

Warum gibt es die Nations League?

In vielen Ländern ist das Interesse an Freundschafts-Länderspielen gesunken, auch der sportliche Wert dieser Vergleiche erschien vielen Trainern und Spielern zunehmend fraglich. Vor allem kleinere Nationen beklagten Probleme, attraktive Gegner für Länderspiele zu gewinnen und hatten daher geringere Vermarktungschancen für ihre Partien. Die Nations League soll das ändern und Länderspiele außerhalb von großen Turnieren wieder spannender und attraktiver machen.

(RP/sid/dpa)