Länderspiel gegen Argentinien: Löw ohne neun Weltmeister in Final-Revanche

Länderspiel gegen Argentinien : Löw ohne neun Weltmeister in Final-Revanche

Ohne neun Weltmeister wird Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch die Neuauflage des WM-Finales gegen Argentinien in Düsseldorf (20.45/ZDF) angehen.

Neu in die Mannschaft kommen wird mit Sicherheit der Dortmunder Marco Reus, der ohne seine Verletzung am Tag vor dem Abflug wohl auch bei der WM einen Stammplatz sicher gehabt hätte.

Offen ist, wie lange der wegen der Nachwehen einer Verletzung in Brasilien fehlende Mario Gomez bei seinem Comeback zum Einsatz kommen wird. Beginnt Löw mit einer "klassischen Spitze", kann diese nur Gomez heißen. Präferiert er das System mit der "falschen Neun", wird wohl der Siegtorschütze des Finales, Mario Götze, in der Startelf stehen.

Das Tor wird in Manuel Neuer der beste Torhüter der WM hüten, er wird auch als Ersatz-Kapitän fungieren für den neuen Stammspielführer Bastian Schweinsteiger, der verletzt fehlt.

Davor verteidigen wohl drei Dortmunder, rechts Kevin Großkreutz, links Erik Durm und innen Matthias Ginter, hinzu kommt in Abwesenheit der angeschlagenen WM-Verteidiger Jerome Boateng und Mats Hummels der Schalker Benedikt Höwedes.

Toni Kroos und Christoph Kramer werden voraussichtlich die Doppel-Sechs bilden. In der offensiven Dreierreihe könnte Reus zentral beginnen, Thomas Müller rechts und Andre Schürrle links. Fehlen werden neben Schweinsteiger, Boateng, Hummels sowie Sami Khedira (Muskelbündelriss im Oberschenkel) gegenüber der WM die zurückgetretenen Philipp Lahm, Miroslav Klose und Per Mertesacker sowie die angeschlagenen Mesut Özil und Shkodran Mustafi. Alle 23 Weltmeister werden aber am Mittwoch im Stadion sein.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese 23 Spieler wurden in Brasilien Weltmeister

(sid)
Mehr von RP ONLINE