Nachfolge von Matthias Sammer: Kahn: Kein Interesse an DFB-Posten

Nachfolge von Matthias Sammer : Kahn: Kein Interesse an DFB-Posten

Torwart-Legende Oliver Kahn hat doch kein Interesse am Posten des DFB-Sportdirektors beim Deutschen Fußball-Bund (DFB).

"Ich weiß heute noch nicht, ob ich irgendwann wieder in den aktiven Fußball einsteige. Aber ganz bestimmt nicht zum jetzigen Zeitpunkt und ganz bestimmt nicht beim DFB auf der Position, die jetzt frei geworden ist", sagte der ehemalige Nationaltorwart am Rande der Kaiser Trophy in Bad Griesbach, dem Benefiz-Golfturnier zugunsten der Franz-Beckenbauer-Stiftung.

Es drehe sich in seinem Leben längst nicht mehr alles um Fußball, so Kahn weiter: "Es gibt so viele schöne Dinge, die man abseits des Fußballs machen kann. Permanent werde ich damit konfrontiert, wenn irgendwo eine Position vakant ist, soll ich das dann immer sein, der diese einnimmt. Ich bin sehr zufrieden damit, wie mein Leben im Moment ist."

Durch den Abgang von Matthias Sammer zu Bayern München wurde der Posten des Sportdirektors beim DFB überraschend vakant und Kahn hatte in einem kicker-Interview in der vergangenen Woche zumindest sein Interesse nicht dementiert. Sammer wünscht Kahn beim FC Bayern nun zunächst einmal die nötige Ruhe: "Man kennt die Qualitäten, die er hat und sollte ihn jetzt in Ruhe arbeiten lassen."

(sid)