Bayern-Trainer lüftet Geheimnis: Heynckes sagte dem DFB dreimal ab

Bayern-Trainer lüftet Geheimnis : Heynckes sagte dem DFB dreimal ab

Jupp Heynckes hat vor dem Heimspiel des FC Bayern München gegen den FC Schalke 04 (Samstag, 18.30 Uhr/Live-Ticker) ein Geheimnis gelüftet.

Jupp Heynckes hat vor dem Heimspiel des FC Bayern München gegen den FC Schalke 04 (Samstag, 18.30 Uhr/Live-Ticker) ein Geheimnis gelüftet.

Der Bayern-Trainer hat verraten, dass er in den vergangenen Jahren drei Mal den Job des Bundestrainers angeboten bekommen habe. "Ich habe den Nationaltrainerjob schon dreimal abgelehnt, jetzt habe ich dazu überhaupt keine Motivation", erklärte Heynckes auf die Frage, ob er Interesse an der Nachfolge von Joachim Löw habe. Die französische Zeitung "L'Equipe" hatte dieses Gerücht verbreitet.

Wann ihm der Bundestrainer-Posten angeboten worden war, wollte der 67-Jährige nicht preisgeben. Er bestätigte indirekt, dass er nach seinem Ende als Trainer bei Benfica Lissabon im Jahr 2000 mit Franz Beckenbauer telefoniert habe. Womöglich ging es um die Nachfolge von Erich Ribbeck. Vermutlich handelt es sich bei den anderen Anfragen um die Jahre 1998 und 2004, als der DFB einen Nachfolger für Berti Vogts bzw. Rudi Völler suchte.

(RP)
Mehr von RP ONLINE