Fußball-Nationalmannschaft: Namen auf neuen DFB-Trikots falsch

Peinliche Panne : Namen auf neuen DFB-Trikots falsch geschrieben

Der Deutsche Fußball-Bund hat am Montag das neue Trikot der deutschen Nationalmannschaft für die EM 2020 vorgestellt. Es ist ab sofort erhältlich. Zum Start gibt es im Online-Shop eine bittere Namens-Panne.

Mit neuem Trikot zurück zu alten Erfolgen. Kurz vor den letzten beiden Partien in der EM-Qualifikation gegen Weißrussland und Nordirland hat der DFB gemeinsam mit Sportartikelhersteller adidas das neue weiße Heimtrikot, mit dem die DFB-Auswahl bei der Europameisterschaft erfolgreich sein möchte. Der Start begann allerdings mit einer Panne.

Im Online-Shop von Adidas können Fans sich das Trikot mit dem gewünschten Namen und der gewünschten Nummer bestellen. Die Anhänger müssen lediglich den Spielernamen ihrer Wahl auswählen, der dann auch auf der Rückseite des Deutschland-Trikots prangt. Bei zwei Spielern dürften sich viele Fans aber verdutzt die Augen gerieben haben. Die Namen von Jonas Hector (1. FC Köln) und Luca Waldschmidt (SC Freiburg) waren falsch geschrieben. Während „Hecktor“ mir „ck“ geschrieben wurde, prangte beim Freiburger „Waltschmidt“ auf dem Rücken. Klassischer Fehlstart.

„Auf der Produktseite des neuen DFB-Heimtrikots im adidas Online-Store war heute vorübergehend leider der Flock einzelner Spielernamen falsch hinterlegt. Die Tippfehler sind behoben“, sagte ein Adidas-Sprecher dem „Express“.

In den sozialen Netzwerken hagelte es Hohn und Spott. „Hallo Adidas, wer ist dieser Hecktor?“, fragte ein User. „Für 145 Euro gibt’s das neue DFB-Trikot ⁦⁩ inklusive Schreibfehler. Hut ab“, meinte ein anderer. Neben den Schreibfehlern kritisierten viele Fans den Preis. Das Trikot ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Für 129,95 Euro gibt es die „Authentic“-Version, mit der auch die Spieler auf den Platz laufen. 89,95 kostet die Replica-Version. Möchten sich Fans einen Namen und Nummer auf das Trikot drucken lassen, werden sogar noch einmal 15 Euro mehr fällig. „150 Euro für das Trikot. Ich weiß schon, warum ich dieses DFB-Team seit 2012 boykottiere“, wurde ein User deutlich. Andere reagierten mit Sarkasmus: „Na, da bestell' ich doch gleich mal 5 Stück. Schnäppchen.“

Das klassische Weiß mit dünnen, schwarzen Querstreifen in Pinselstrichoptik und den vier WM-Sieger-Sternen soll an die Erfolgszeiten der DFB-Auswahl erinnern. Die alten Leibchen von der blamablen WM 2018 in Russland sind aussortiert.

Bleibt zu hoffen, dass die Namens-Panne die einzige böse Überraschung bleibt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das neue DFB-Trikot für die Euro 2020

(old)