Fifa-Weltrangliste: Brasilien weiter an der Spitze - Deutschland Dritter

Fifa-Weltrangliste: Brasilien weiter an der Spitze — DFB-Elf Dritter

Brasiliens Fußball-Nationalmannschaft führt weiter die Fifa-Weltrangliste an. Die deutsche Auswahl bleibt auf Rang drei. Den größten Sprung macht Neuseeland. Eine historische Platzierung erreicht Polen.

Wie der Weltverband Fifa am Donnerstag mitteilte bleibt Vize-Weltmeister Argentinien weiter auf Platz zwei, auch sonst gab es in der Spitze kaum Bewegung. Den größten Sprung machte Confed-Cup-Teilnehmer Neuseeland, das um 17 Plätze auf Rang 95 kletterte. Auch die deutschen Gruppengegner Australien und Kamerun verbesserten sich im Ranking.

Vor dem Confederations Cup in Russland im Juni und den anstehenden WM-Qualifikationsspielen habe es nur wenig Bewegung in der Weltrangliste gegeben, erklärte die Fifa. Einen historischen Sprung schaffte Polen mir Bayern-Torjäger Robert Lewandowski. Die Elf führt ihre WM-Qualifikationsgruppe E an und kletterte dadurch auf Rang zehn, den die Mannschaft nun gemeinsam mit Spanien belegt. Es ist das erste Mal, dass Polen in den Top Ten der Fifa-Weltrangliste steht.

  • Confed Cup : Drei Bundesliga-Profis im vorläufigen Kader Australiens
  • Confed Cup : Russland muss ohne seinen Brasilianer spielen

Die Fifa gibt jeden Monat ein aktuelles Ranking heraus. Es wird nach einem komplizierten Verfahren auf Grundlage der Ergebnisse der vergangenen vier Jahre ermittelt.

(dpa)