EM-Qualifikation 2019: So viel Prämie zahlt der DFB der Nationalmannschaft

Für EM-Qualifikation : So viel Prämie zahlt der DFB der Nationalmannschaft

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich als Gruppensieger für die EM 2020 qualifiziert. Neben der Freude über das EM-Ticket gibt es auch noch Geld.

Für die als Gruppensieger geglückte EM-Qualifikation erhalten die Fußball-Nationalspieler eine Prämie von insgesamt drei Millionen Euro vom Deutschen Fußball-Bund. Der 6:1-Sieg gegen Nordirland, durch das der Spitzenrang in der Gruppe C abgesichert wurde, brachte Manuel Neuer und Kollegen noch einmal einen Zuschlag von einer Million Euro. Für Platz zwei hätte der DFB zwei Millionen Euro an Prämie ausgeschüttet. Der genaue Verteilungsschlüssel soll in der Mannschaft ausgehandelt werden.

„Die aktuelle Gesamtprämie fällt im Vergleich zu Vereinbarungen aus zurückliegenden Qualifikationsrunden insgesamt geringer aus“, hatte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius bei der Einigung auf das Modell im Mai erklärt. Für die EM-Qualifikation 2016 und die WM-Ausscheidung 2018 hatte jeder Spieler, der in Löws Kader stand, pro Spiel 20.000 Euro kassiert und damit bis zu 200.000 Euro bekommen.

9,18 Millionen Zuschauer sehen 6:1 der DFB-Elf

Das deutliche 6:1 bescherte RTL erneut eine gute TV-Quote. Der Kölner Sender verzeichnete mit seiner Übertragung am Dienstagabend in der Spitze 9,18 Millionen Zuschauer, durchschnittlich sahen 8,29 Millionen Fans zu. Der Marktanteil lag bei 28,3 Prozent.

Insgesamt war RTL mit den TV-Zahlen rund um die EM-Qualifikation zufrieden. Den Höchstwert von 11,84 Millionen Zuschauern erreichte der Sender beim 3:2 Deutschlands in den Niederlanden im März. Im Durchschnitt schalteten 8,92 Millionen Zuschauer bei den Spielen ein.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Deutschland - Nordirland: Pressestimmen

(dpa/old)