1. Sport
  2. Fußball
  3. Nationalelf

DFB und Integrationsbeauftragter Cacau beenden die Zusammenarbeit

Ex-Nationalspieler : DFB und Integrationsbeauftragter Cacau beenden die Zusammenarbeit

Der DFB und sein Integrationsbeauftragter Cacau beenden die Zusammenarbeit. Dies teilte der DFB am Mittwoch mit und begründete das Ausscheiden damit, dass der 39 Jahre alte Ex-Profi im vergangenen Jahr als Teilhaber und Geschäftsführer bei einer Sportagentur eingestiegen ist.

„Diese Tätigkeit erlaubt jedoch gemäß der DFB-Satzung nicht die Fortsetzung seines Engagements als Integrationsbeauftragter“, schrieb der Verband in seiner Mitteilung. Cacau und der DFB hatten mehr als vier Jahre zusammengearbeitet.

„Wir haben einiges bewegen können“, sagte der in Brasilien geborene Ex-Stürmer, der in seiner Laufbahn unter anderem für den 1. FC Nürnberg und den VfB Stuttgart spielte und 23 Länderspiele absolvierte. Er werde sich weiter zur Integration im und durch den Fußball äußern, „denn das Thema wird nicht an Bedeutung verlieren“. DFB-Präsident Fritz Keller dankte Cacau: „Mir fallen nicht viele ehemalige Nationalspieler ein, die für eine Verbandsaufgabe so viel Zeit investiert und sich so leidenschaftlich auch für den Fußball an der Basis engagiert haben.“

(ako/dpa)