DFB-Trainer Horst Hrubesch lässt Torwart-Frage weiter offen

Dreikampf im Tor: Hrubesch lässt T-Frage weiter offen

DFB-Trainer Horst Hrubesch hat auch einen Tag vor dem Start der U21-EM die Torwartfrage offen gelassen. Die Entscheidung zwischen Marc-Andre ter Stegen, Bernd Leno und Timo Horn werde erst am Mittwoch "mit der Aufstellung" öffentlich, sagte Hrubesch. Intern sei die Entscheidung aber bereits gefallen.

"Die Spieler wissen es schon. Da sie diese Interna für sich behalten, sage sich ihnen normalerweise zwei Tage vor dem Spiel Bescheid", sagte Hrubesch vor der Begegnung gegen Serbien am Mittwoch (20.45 Uhr/Live-Ticker).

Einen besonders scharfe Rivalität zwischen ter Stegen und Leno sehe er nicht. "Das ist nicht der Fall. Sie arbeiten perfekt miteinander, stehen zueinander. Dass sie Konkurrenten sind, ist normal", sagte Hrubesch.

  • Torwart-Rivalen bei U21 : Ter Stegen über Leno: "Wir respektieren uns"

In Champions-League-Sieger ter Stegen (FC Barcelona), Leno (Bayer Leverkusen) und Horn (1. FC Köln) stehen Hrubesch drei Torhüter von internationalem Format zur Verfügung. "Ich habe drei Torhüter, die alle Weltklasse sind. Ich habe die Qual der Wahl. Schon in den Play-offs hatte ich deswegen Bauchschmerzen", sagte Hrubesch, der in den entscheidenden Spielen gegen die Ukraine auf den Ex-Gladbacher ter Stegen vertraute.

Weltmeister Matthias Ginter reagierte auf Fragen nach seiner Zukunft ebenfalls abweisend. An dem Innenverteidiger von Borussia Dortmund soll Borussia Mönchengladbach Interesse haben. "Von meiner Seite aus gibt es einen Tag vor dem Turnierstart zu keinem Verein etwas zu sagen", erklärte Ginter.

(sid)