Training in den USA Kooperation zwischen DFB und New England Patriots

Frankfurt · Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bereitet sich in einem Football-Camp auf das Länderspiel im Herbst gegen die USA vor. Für das Freundschaftsspiel am 14. Oktober in Hartford im US-Bundesstaat Connecticut wird der Trainingskomplex der New England Patriots genutzt.

 Das NFL-Logo auf dem Rasen der Münchner Allianz Arena.

Das NFL-Logo auf dem Rasen der Münchner Allianz Arena.

Foto: dpa/Sven Hoppe

Im Trainingsgelände in Foxborough im US-Bundesstadt Massachusetts sind auch die Fußballer der New England Revolution aus der Major League Soccer heimisch. In den USA bestreitet das Team von Bundestrainer Hansi Flick insgesamt zwei Spiele.

Die deutsche Nationalmannschaft und die New England Patriots aus der National Football League (NFL) werden sich vor ihren im Oktober in den USA und im November in Deutschland anstehenden Spielen im sportlichen Bereich unterstützen, hieß es am Mittwoch in einer DFB-Mitteilung. Die Patriots bereiten sich im November am DFB-Campus auf das NFL-Ligaspiel gegen die Indianapolis Colts am 12. November in Frankfurt/Main vor.

Holger Blask, Geschäftsführer der DFB GmbH & Co. KG, sagte, man sei in den vergangenen Jahren bereits im Austausch mit Clubs aus der NFL gewesen, um voneinander zu lernen. „Jetzt sind wir sehr stolz darauf, mit einem der erfolgreichsten NFL-Teams überhaupt zusammenzuarbeiten. Die New England Patriots haben den Sport in den vergangenen beiden Jahrzehnten mitgeprägt und entscheidend zur Popularität des American Football, auch über die USA hinaus, beigetragen.“

(ako/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort