1. Sport
  2. Fußball
  3. Nationalelf

DFB bestätigt: Bundestrainer Hansi Flick holt Benedikt Höwedes zur Nationalmannschaft

DFB bestätigt : Ex-Weltmeister Höwedes wird Teammanager der Nationalelf

Benedikt Höwedes kehrt zur deutschen Nationalmannschaft zurück. Der frühere Schalker und Weltmeister von 2014 verstärkt unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick das Teammanagement der DFB-Auswahl.

Benedikt Höwedes kehrt zur deutschen Nationalmannschaft zurück. Der Weltmeister von 2014 verstärkt unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick das Teammanagement der DFB-Auswahl. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch mit.

"Es war für mich immer das Größte, für mein Land spielen zu dürfen. Deshalb freue ich mich sehr, nun in neuer Rolle wieder bei der Nationalmannschaft zu sein und in alle Abläufe rund um das DFB-Team eingebunden zu werden", sagte der 33-Jährige.

Höwedes wird zunächst bis zur Winter-WM 2022 in Katar parallel zu seinem UEFA-Master-Studienkurs für Nationalspieler (MIP) in einer Art Traineeprogramm die Management-Aufgaben rund um die Nationalmannschaft durchlaufen. "Ich will lernen, wie eine Auswahlmannschaft gemanagt wird - und gleichzeitig meine Erfahrung an das Team und das Team hinter dem Team weitergeben. Wir haben eine großartige Mannschaft mit viel Potenzial. Ich bin sehr stolz, jetzt wieder dazuzugehören", sagte der langjährige Schalker.

Höwedes hatte seine aktive Karriere im Sommer 2020 beendet. Ab Oktober belegt er das Management-Seminar der UEFA, welches bereits Simon Rolfes und Sebastian Kehl durchlaufen haben. Das Ausbildungsprogramm soll Top-Spielern die Möglichkeit bieten, nach ihren aktiven Karrieren in Führungsrollen außerhalb des Platzes zu wechseln. Dieses dauert insgesamt zwei Jahre.

"Es ist mein Ziel, auch im Management verstärkt frühere erfolgreiche Nationalspieler einzubauen und von ihrer Erfahrung zu profitieren. Für die Zukunft des deutschen Fußballs und die Führung der Nationalmannschaft ist es wichtig, dass wir unseren ehemaligen Nationalspielern Wege und Hilfe aufzeigen, wie sie auch im Management erfolgreich sein können", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff. Höwedes sei "sportlich wie charakterlich stets ein Vorzeige-Nationalspieler" gewesen.

Flick hatte bereits Danny Röhl als zweiten Co-Trainer neben Marcus Sorg in sein Team geholt. Vakant ist noch der Posten des Torwarttrainers nach dem Rückzug von Andreas Köpke.

(kron/SID)