1. Sport
  2. Fußball
  3. Nationalelf

Deutschland / Italien: Live im Free-TV - so sehen Sie das Spiel im Fernsehen

Nations-League-Spiel in Mönchengladbach : Hier können Sie Deutschland gegen Italien live im Free-TV sehen

In dieser Saison der Nations League wird es etwas komplizierter für den TV-Zuschauer. Die Spiele der DFB-Elf laufen nicht mehr alle nur bei RTL. Auch das ZDF wird einige Spiele übertragen.

Das ZDF wird die Heimspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der Nations League in diesem Monat übertragen. Am Dienstag, 14. Juni, (20.45 Uhr) ist der Sender bei der Partie in Mönchengladbach gegen Italien dabei.

In Mönchengladbach wird Oliver Schmidt das Spiel gegen Italien kommentieren, an seiner Seite ist der 2014er-Weltmeister Per Mertesackerals Fachmann.

Die Auswärtsspiele des Teams von Bundestrainer Hansi Flick in der Nations League gibt es bei RTL zu sehen. Der Kölner Privat-Sender präsentierte bereits das 1:1 gegen Europameister Italien in Bologna und auch das 1:1 in Budapest gegen Ungarn übertragen. Bis zu 8,21 Millionen Fußballfans verfolgten das erneute Remis der DFB-Elf gegen Italien live im Fernsehen verfolgt. Im Schnitt schalteten 6,62 Millionen beim dritten Gruppenspiel in der Nations League ein und bescherten RTL einen Marktanteil von 31,1 Prozent. Am 26. September (20.45 Uhr) wird der Kölner Privatsender die deutsche Mannschaft nach England begleiten

Wer das letzte Gruppen-Heimspiel der Nations-League-Saison am 23. September (20.45 Uhr) in Leipzig gegen Ungarn zeigt, ist noch völlig offen. Die Partien in der Nations League ohne deutsche Beteiligung werden weiterhin live beim Streamingdienst Dazn zu sehen sein.

Noch fehlt allerdings auch nach Start der Nations League 2022 weiter eine offizielle Bestätigung von ARD und ZDF zu einer Vereinbarung über die Übertragungsrechte an dem umfangreichen Länderspiel-Paket mit der europäischen Fußball-Union Uefa und deren Agentur CAA Eleven. Dieses Paket beinhaltet auch Partien des DFB-Teams in der Nations League.

Anfang Mai hatte RTL verkündet, bis 2028 den Großteil der deutschen Länderspiele zu übertragen. Zu den erworbenen Rechten gehören die Hälfte der Partien in der Nations League, der Qualifikationsspiele für die EM und die WM sowie der Test-Länderspiele. Die andere Hälfte der 60 Begegnungen sollen sich nach dpa-Informationen ARD und ZDF teilen.

(dör/dpa/SID)