Deutschland gegen Nordirland: Julian Brandt rückt in die Startelf - Kai Havertz nur auf der Bank

EM-Quali gegen Nordirland : DFB-Team mit Brandt - Havertz nur auf der Bank

Bundestrainer Joachim Löw ändert die Startformation der DFB-Elf für das EM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland auf zwei Positionen. Julian Brandt und Marcel Halstenberg rücken neu ins Team. Kai Havertz sitzt zunächst erneut nur auf der Bank.

Joachim Löw baut die deutsche Nationalmannschaft für das wichtige EM-Qualifikationsspiel in Belfast gegen Tabellenführer Nordirland (20.45 Uhr/RTL) auf zwei Positionen um. Julian Brandt und Marcel Halstenberg rücken ins Team.

Brandt besetzt die nach der Umstellung auf eine Vierer-Abwehrkette freigewordene Stelle im Mittelfeld. Dafür verliert Jonathan Tah, dem beim 2:4 gegen die Niederlande in Hamburg am vergangenen Freitag ein Eigentor unterlaufen war, seinen Platz. Halstenberg rückt für den verletzten Nico Schulz auf die linke Abwehrseite. Ausnahmetalent Kai Havertz sitzt zunächst erneut nur auf der Bank.

Vor Kapitän Manuel Neuer im deutschen Tor verteidigen Abwehrchef Niklas Süle und Matthias Ginter im Zentrum. Flankiert werden sie von Lukas Klostermann und Halstenberg. Joshua Kimmich und Toni Kroos agieren hinter Brandt im Mittelfeld. Dort hatte Löw eigentlich Ilkay Gündogan eingeplant gehabt, doch der England-Legionär fällt wegen eines grippalen Infekts aus. Im Dreier-Angriff spielen wie gegen Oranje Marco Reus, Serge Gnabry und Timo Werner.

Die DFB-Auswahl (9 Punkte nach vier Spielen) steht im Ringen um die beiden direkten Qualifikationsplätze für die EURO nach der Pleite gegen Oranje unter Druck. Nordirland hat nach vier Spielen eine weiße Weste, die Niederlande (6 nach 3) haben den direkten Vergleich mit der DFB-Elf gewonnen.

Die deutsche Aufstellung: 1 Neuer - 13 Klostermann, 4 Ginter, 15 Süle, 16 Halstenberg - 6 Kimmich, 8 Kroos - 10 Brandt - 11 Reus, 20 Gnabry, 9 Werner. - Trainer: Löw

(sid/old)
Mehr von RP ONLINE