1. Sport
  2. Fußball
  3. MSV Duisburg

Tor des Monats im November: Ehemaliger MSV-Stürmer Vincent Vermeij nominiert

Ehemaliger MSV-Angreifer : Vermeijs Geniestreich für „Tor des Monats“ nominiert

Große Ehre für Vincent Vermeij vom SC Freiburg II. Der ehemalige Angreifer des MSV Duisburger ist mit seinem Tor von der Mittellinie, das er gegen Waldhof Mannheim erzielt hat, für das „Tor des Monats“ der ARD-Sportschau nominiert worden.

Zwei Jahre ging Vincent Vermeij für den MSV Duisburg auf Torejagd. Und seine Bilanz im Dress der Zebras lässt sich sehen: 24 Tore und 14 Vorlagen gelangen dem Niederländer in 61 Pflichtspielen. Dennoch trennten sich im Sommer 2021 die Wege von Vermeij und dem MSV, der vergeblich darum bemüht hatte, den Angreifer zu halten. Der 27-Jährige entschied sich dazu, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern und „ein neues Abenteuer zu beginnen“. Die neue Herausforderung heißt: SC Freiburg II.

Beim Drittliga-Aufsteiger benötigte der Angreifer auch aufgrund von einer Rückenverletzung, die ihn in der Sommervorbereitung zurückgeworfen hatte, eine gewisse Anlaufzeit. Doch der 1,96-Meter-Hüne kommt immer besser in Schwung. Und auch einen Platz in allen Saisonrückblicken hat Vermeij jetzt schon sicher. Im Heimspiel gegen Waldhof Mannheim am 15. Spieltag erzielte er aus rund 50 Metern Entfernung den 2:1-Siegtreffer.

In der 87. Minute kam Vermeij im Mittelkreis an den Ball und fackelte nicht lange. Mit einem platzierten Fernschuss überlistete er Waldhof-Keeper Jan-Christoph Bartels, der zu weit vor dem Kasten gestanden hatte. „In dem Moment, als ich den Ball traf, wusste ich sofort, der geht rein. Das spürt man einfach“, sagte Vermeij im Interview mit DFB.de. Es sei auch für ihn das erste Mal gewesen, dass er es aus einer solchen Distanz versucht hätte, sagte Vermeij. Vor seinem Geniestreich habe er einmal kurz hochgeschaut, und dann den Ball „glücklicherweise sehr gut getroffen.“ Ein Traumtor, das von der ARD-Sportschau für das „Tor des Monats“ im November nominiert wurde.

<aside class="park-embed-html"> <div id="fb-root"></div> <script async="1" defer="1" crossorigin="anonymous" src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&amp;version=v12.0" nonce="22v6cy1U"></script><div class="fb-video" data-href="https://www.facebook.com/magentasport.de/videos/926342101341833/"><blockquote cite="https://www.facebook.com/magentasport.de/videos/926342101341833/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><a href="https://www.facebook.com/magentasport.de/videos/926342101341833/">Alle Spiele der 3. Liga live nur bei MagentaSport!</a><p>WAS FÜR EIN TOR! 😳 Vincent Vermeij schoss den SC Freiburg II mit diesem Traumtor zum Sieg über Waldhof Mannheim. 🔥</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/145912784347">MAGENTA SPORT</a> on Saturday, November 6, 2021</blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Hier geht es direkt zur Abstimmung auf sportschau.de

Insgesamt kommt Vermeij auf vier Saisontreffer in zwölf Einsätzen. Damit ist er der gefährlichste Akteur der Mannschaft von Thomas Stamm. Hinzu kommt, dass Vermeijs Treffer regelmäßig spielentscheidend sind. Nicht nur gegen Mannheim, auch bei den knappen 1:0-Erfolgen gegen Osnabrück und beim SV Meppen erzielte er jeweils den Siegtreffer. Und gegen Viktoria Berlin sorgte sein Tor zum 2:0 für die Entscheidung.

Gegen seinen Ex-Klub ging der Angreifer am Sonntag trotz guter Möglichkeit allerdings leer aus. Dank eines Elfmeters in der Nachspielzeit durfte er aber dennoch drei Punkte bejubeln.

Neben Vermeijs Treffer wurden von der ARD Sportschau außerdem Tore von Robert Lewandowski (Bayern München), Marius Bülter (FC Schalke 04), Joshua Mees (Holstein Kiel) und Milos Pantovic (VfL Bochum) nominiert.

Bis Samstag, den 18. Dezember, 19 Uhr, können Fans noch abstimmen.

(old)