1. Sport
  2. Fußball
  3. MSV Duisburg

MSV Duisburg: MSV soll "Ball über Linie prügeln"

MSV Duisburg : MSV soll "Ball über Linie prügeln"

Der MSV Duisburg peilt im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga den ersten Sieg an. "Notfalls müssen wir den Ball mit der Brechstange über die Linie prügeln", sagte Trainer Kosta Runjaic vor dem Spiel an diesem Montag (20.15 Uhr) gegen Hertha BSC.

Aus den bisherigen sieben Partien holte der MSV allerdings nur einen Punkt und liegt abgeschlagen auf dem 18. Tabellenplatz.

"Eine Führung wäre enorm wichtig. Wir müssen innerhalb eines Spiels an Selbstvertrauen gewinnen", meinte Runjaic. Dass der Druck auf den MSV größer wird, beeindruckt ihn nicht. "Wir haben noch viel Zeit, dürfen aber gleichzeitig auch nicht zu blauäugig an die Sache gehen", erklärte Runjaic. In den zurückliegenden Spielen zeigte sich sein Team zwar verbessert, ging aber dennoch zumeist leer aus: "Die Mannschaft muss sich nun endlich für den großen Aufwand belohnen."

Gegen Hertha muss der MSV ersatzgeschwächt antreten. Timo Perthel, Jürgen Gjasula, Julian Koch und Markus Bollmann fallen weiter verletzt aus. Zudem zog sich Mittelfeldspieler Goran Sukalo am Mittwoch beim Spiel in Braunschweig (0:3) einen Bänderanriss im Knöchel zu. Ob Sukalo auflaufen kann, soll erst kurz vor dem Anpfiff entschieden werden.

(lnw)