1. Sport
  2. Fußball
  3. MSV Duisburg

MSV Duisburg: MSV lässt Deal mit Sportfive platzen

MSV Duisburg : MSV lässt Deal mit Sportfive platzen

Der MSV Duisburg sieht sich bei der Drittliga-Lizenz auf gutem Weg. Bernd Maas unterstützt den Klub in seinem Vorhaben. Vorerst wird es keine Vermarktung durch Sportfive geben.

Herr Marbach, die Frage, die Duisburg beschäftigt: Bekommt der MSV die Drittliga-Lizenz?

Jürgen Marbach Es gibt derzeit wohl niemanden, der darauf eine verbindliche Antwort geben kann. Aber wir gehen beim MSV nach wie vor davon aus und erledigen unsere Hausaufgaben Stück für Stück. Und ich kann Ihnen versichern: Es waren gewaltige Hausaufgaben. Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass man bei fehlender Zweitliga-Lizenz automatisch die Bedingungen für die 3. Liga erfüllt. So einfach ist das nicht.

Was macht das laufende Drittliga-Lizenzverfahren so schwer?

Marbach Zunächst einmal sind das formale Dinge. Statt der DFL ist nun der DFB Ansprechpartner, und der hat seine eigenen Anforderungen. Viele Dinge müssen neu geschrieben oder formal verändert werden.

Der MSV wird aber doch nicht ein zweites Mal an Formalien scheitern?

Marbach Unterschriften oder gar neue Verträge mit Sponsoren zu besorgen, braucht bei der Fülle an Menschen, die in diesen Prozess eingebunden sind, tatsächlich seine Zeit. Leider ist die Zeit unser größter Gegner. Aber wir befinden uns auf einem guten Weg. Wenn Sie auf die wirtschaftlichen Probleme ansprechen, vor die uns diese Lizenzierung stellt, sind zwei Punkte wesentlich: Aufgrund des Wegfalls der Fernsehgelder fehlen im Vergleich zum Zweitliga-Etat plötzlich 4 bis 4,5 Millionen Euro. Das ist gewaltig bei einem durchschnittlichen Drittligaetat zwischen acht und zehn Millionen. Der zweite Punkt, die Sponsorengelder, ist sicher ein Versäumnis der früheren Geschäftsführung.

Was meinen Sie damit?

Marbach Es wurde keine Vorsorge für die 3. Liga hinsichtlich der Sponsorenverträge getroffen. Das war schon eine gewisse Hochnäsigkeit — nach dem Motto: Mit 3. Liga haben wir ohnehin nichts zu tun. Beim Blick auf die Tabelle im Winter, hätte man sich damit auseinandersetzen müssen. Auch dieses Versäumnis gilt es nachzuarbeiten und wurde zum Großteil bereits gemacht.

Am vergangenen Dienstag wurde bereits erklärt, dass die Finanzlücke geschlossen sei und man die Bedingungen erfüllen könne.

Marbach Im Prinzip ist das auch so. Herr Kassner von Schauinsland Reisen hat zusätzlich zu seinem Sponsoring eine Vorfinanzierung getätigt und damit die fehlende Summe bereitgestellt, die es nun anderweitig zu akquirieren gilt. Das Geld ist also da, aber als Nachweis noch nicht in der vom DFB gewünschten Form. Heißt: Der Ligaausschuss akzeptiert nur Verträge mit Original-Unterschriften. Aber nicht bei allen Firmen, wo es um Stundungen geht, wird dies bis Freitag klappen. Und auch die städtischen Firmen müssen ihre Regularien einhalten und intern ihr Okay einholen. Das ist mit dem DFB abgesprochen. Die Zusage der Zwischenfinanzierung hat dann zu der sicher unglücklichen Situation geführt, dass am vergangenen Dienstag damit öffentlich von der Lösung aller Probleme gesprochen wurde, die es formal noch nicht war.

Was war es dann?

Marbach Ich würde es als großen Etappensieg betrachten. Immerhin gab es auch ein Gläubigermoratorium, das einem Schuldenschnitt zustimmte. Allerdings gilt es, diese Zusagen auch noch innerhalb der Unternehmen schriftlich zu fixieren.

Dennoch wurde ein Lizenz-Bescheid für Mitte bzw. Ende letzter Woche angekündigt. Die Öffentlichkeit wartet dann natürlich auf eine Antwort.

Marbach Das ist richtig, und diese Einschätzung hatten wir für uns auch so gewonnen. Der kommunizierte Zeitpunkt ist aber nur aus der sportlichen Notwendigkeit entstanden. Einen Kader kann man nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt zusammenzuhalten. Spieler und Trainer brauchten ein Signal. Ich bin mir sicher: Wenn am Dienstag die Lizenz amtlich gewesen wäre, wäre Kosta Runjaic noch an Bord. Aber es geht beim MSV um 50 bis 60 Arbeitsplätze. Im Zuge der Einsparungen müssen wir auch in der Geschäftsstelle demnächst Gespräche über Weiterbeschäftigungen führen. Es ist daher verständlich, wenn sich Mitarbeiter anders orientieren.

Anfang der Woche wurde dem MSV erneut Schlamperei vorgeworfen.

Marbach Geschlampt hat hier keiner. Wenn von morgens früh bis in die Nacht gearbeitet wird, ist das eine Leistung, die es zu respektieren gilt. Dass dann Fehler gemacht werden, kann in der Komplexität der Dinge passieren. Ich kann das Engagement auch der vielen Ehrenamtler — als solche arbeiten der Vorstandsvorsitzende Udo Kirmse und sein Team — nicht deutlich genug loben.

Wie weit sind Sie mit dem Erledigen der Hausaufgaben?

Marbach Wir sitzen am Mittwoch noch einmal zusammen, um das Delta genau zu beziffern. Der DFB prüft parallel unsere eingereichten Unterlagen. Ich hoffe, dass wir dann ein Stück weiter sind. Sollten wir aber irgendwann die Nachricht erhalten, dass der DFB beispielsweise die Berechnungen der Stadiongelder nicht akzeptiert, muss man sagen: Dann war es das. Da geht es um zu große Summen.

Worin liegt das Problem und ist dieses beherrschbar bis zum 5. Juli?

Marbach Es geht um Stundungen, die von der DFL bisher problemlos anerkannt wurden. Vom DFB aber in der Form nicht. Wir glauben aber, dass wir diesen riesen Brocken am Dienstag klären konnten. Ob ein mündliches Verfahren dann noch nötig ist, müssen wir sehen. Wir haben dem DFB auch angeboten, zur Klärung persönlich zu erscheinen. Klar ist aber auch: Die Erfahrung mit Alemannia Aachen hat den DFB extrem vorsichtig gemacht. Daher verlangt er eine Sicherungsbürgschaft. Heißt: Wenn der DFB glaubt, dass der Etat wackelig ist, fällt diese Bürgschaft entsprechend größer aus. Je mehr sicheres Geld wir also besorgen, umso positiver wirkt sich das aus. Wir haben uns dabei mit Bernd Maas als ehemaligem Geschäftsführer von Alemannia Aachen eine große Unterstützung sichern können.

Was sagen Sie Kritikern, die es als unsinnig ansehen, einen Fußballklub finanziell derart zu unterstützen?

Marbach Es geht nicht nur um ein paar Fußballverrückte. Der Gesamtschaden, der ohne Drittliga-Lizenz und im Fall eines Aus' der KGaA und womöglich auch der Stadiongesellschaft entstünde und die öffentliche Hand beträfe, würde zwischen 25 und 30 Millionen Euro liegen.

Wie ist Sportfive noch eingebunden?

Marbach Der Vertrag hatte ohnehin nur für die 2. Liga Bestand, darüber hinaus wurde die Zusammenarbeit einvernehmlich beendet. Der Vertrag wäre langfristig ein Riesenproblem für den MSV geworden. Ich hätte den nie unterschrieben. Das soll kein Vorwurf sein, aber die Not des Klubs war so groß, dass der MSV die Kröte geschluckt hätte. Wenn das Boot in sicherem Fahrwasser ist, werde ich noch einmal Gespräche mit Sportfive und Infront suchen.

Wann ist klar, ob die Lizenz klappt?

Marbach Realistisch ist am Freitag, aber vielleicht wird es auch später. Ich möchte am Samstag mit meiner Tennis-Mannschaft um den Aufstieg spielen und nicht in Duisburg schlechte Nachrichten verkünden. Hätte es letzten Dienstag nicht gegeben, würde ich vielleicht optimistischer sprechen. Aber ich will nicht wieder Erwartungen wecken. Wir sind auf einem guten Weg. Freitag wäre in jedem Fall wünschenswert: Mit Blick auf den Saisonstart zählt jeder Tag. Von einer angemessenen sportlichen Vorbereitung kann man ohnehin nicht mehr sprechen.

Wie viele Spieler sind noch an Bord?

Marbach Wenn wir die Lizenz bekommen, haben wir einen Kader zusammen, der im Kern aus den verbliebenen Spielern besteht. Es werden um die zehn sein. Ivo hat überdies eine Vorschlagsliste gemacht mit Spielern der U 23 und A-Jugend. Ich selbst spreche mit einem Investor, der signalisiert, unter Auflagen Geld in die Mannschaft zu stecken. Zudem habe ich Mails bekommen von Michael Rummenigge oder Berti Vogts, die Spieler anbieten.

Ist das Team auch konkurrenzfähig?

Marbach Es kann keine Truppe sein, die zu 100 Prozent eingespielt ist, aber es wird eine sein, die so viel Punkte bis zur Winterpause holt, dass wir nicht gegen den Abstieg spielen. Ich sehe aber keinen einstelligen Tabellenplatz bis zur Pause. Dann können auf dem Transfermarkt nochmals tätig werden und haben hoffentlich eine andere wirtschaftliche Situation, um eine geordnete Rückrunde zu spielen. Im zweiten Jahr wollen wir angreifen.

Welcher Trainer kann dabei helfen?

Marbach Mit Uwe Weidemann kursiert bereits ein Name, den ich aber nicht kommentieren möchte, wie wir generell nicht über Namen spekulieren. Denkbar ist natürlich eine interne Lösung, aber wir brechen nichts übers Knie. Es muss jemand mit Drittliga-Verständnis sein. Große finanzielle Sprünge können wir auch nicht machen, aber Ivo Grlic und ich haben Namen im Kopf. Unter Umständen starten wir mit einem Interimstrainer in die Saison.

(RP)