MSV Duisburg: Zebras starten montags in Dresden

MSV Duisburg : Zebras starten montags in Dresden

Die Deutsche Fußball-Liga legt die Termine für die ersten beiden Spieltage in der Zweiten Bundesliga fest. Verteidiger Enis Hajri verfolgte die Begegnungen der tunesischen Nationalmannschaft bei der WM mit Wehmut.

Ansetzungen: MSV-Fans, die sich zum Saisonstart auf ein nettes Sommer-Wochenende in Dresden gefreut haben, schauen in die Röhre. Die Deutsche Fußball-Liga hat die ersten beiden Zweitliga-Spieltage angesetzt und dem MSV zum Start eine Montagspartie beschert. Nun spielen die Zebras am Montag, 6. August, um 20.30 Uhr bei Dynamo Dresden. Das erste Heimspiel steigt am Samstag, 11. August, um 13 Uhr gegen den VfL Bochum.

Testspiel: Heute steht für den MSV das vierte Testspiel auf dem Programm. Die Zebras spielen beim Bochumer Landesligisten VfB Günnigfeld. Anstoß auf der Anlage an der Martin-Lang-Straße ist um 19 Uhr. Die Günnigfelder sind mittlerweile ein regelmäßiger Testspielgegner der Meidericher. Beim VfB fungiert Alexander Schreier, der bei den Zebras im Marketing tätig ist, als Spieler und Co-Trainer. Schreier war früher auch für den Duisburger SV 1900 am Ball gewesen.

WM-Frust: MSV-Verteidiger Enis Hajri verfolgte die Begegnungen der tunesischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland wehmütig vor dem Fernseher. Der 35-Jährige hatte sich im Winter noch Hoffnungen gemacht, ein WM-Ticket zu ergattern. In der Schlussphase der vergangenen Saison verlor er jedoch seinen Stammplatz. „Während des Turniers verletzten sich der Rechtsverteidiger und ein Innenverteidiger. Ich wäre bestimmt zum Einsatz gekommen“, sagt Enis Hajri.

(D.R.)
Mehr von RP ONLINE