1. Sport
  2. Fußball
  3. MSV Duisburg

MSV Duisburg verliert erstes Testspiel gegen Oberligist SpVg Schonnebeck mit 2:4

Niederlage im ersten Testspiel : MSV Duisburg kassiert vier Gegentore gegen Oberligisten

Der MSV Duisburg hat das erste Testspiel in der Saisonvorbereitung gehörig in den Sand gesetzt. Die Zebras blamierten sich gegen Oberligist Schonnebeck. Vor allem defensiv präsentierten sich die Duisburger beim 2:4 wackelig und anfällig.

Der MSV Duisburg hat im ersten Testspiel auf die Saisonvorbereitung mächtig blamiert. Gegen die SpVg Schonnebeck kassierte das Team von Trainer Pavel Dotchev eine 2:4 (1:3)-Niederlage. Dabei muss man dem Drittligisten zugutehalten, dass die neuformierte Mannschaft erst am Montag zum ersten Mal zusammen trainiert hatte. Die Partie zeigte aber auch, dass noch viel Arbeit auf Dotchev und sein Team wartet.

Der Oberligst führte bereits zur Halbzeit durch Tore von Georgios Ketsatis (10./Handelfmeter) und Kevin Barra (30./35.) mit 3:1, nutzte dabei teilweise haarsträubende Fehler in der MSV-Defensive aus. Duisburgs Kapitän Moritz Stoppelkamp hatte per Freistoß (25.) für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

Im zweiten Durchgang waren die Duisburger zunächst die bessere Mannschaft, kontrollierten die Partie und erspielten sich auch Möglichkeiten, die sie jedoch ungenutzt ließen. Mit zunehmender Spielzeit ging jedoch das Tempo und die Präzision verloren. Das nutzte die Spielvereinigung und legte einen weiteren Treffer nach: Robin Brandner sorgte in der 78. Minute für die endgültige Entscheidung. Zuschauer waren bei der Partie, die an der Westender Straße stattfand, keine zugelassen.

Dotchev ließ im 4-2-3-1-System spielen und gab zahlreichen Feldspielern eine Chance, sich zu zeigen. Neben Gastspieler Julius Rauch, der wie schon beim Trainingsauftakt am Montag zu den auffälligsten Akteuren der Duisburger zählte, gehörten auch die Zugänge Leroy Kwadwo (Dynamo Dresden), Niclas Stierlin (SpVgg Unterhaching) und Alaa Bakir (Borussia Dortmund II) zur Startelf. Im zweiten Durchgang durfte dann auch noch Herdi Bukusu (Hamburger SV U23), der kurz vor dem Ende auf 2:4 verkürzte, und Torhüter Jo Coppens (Unterhaching) vorspielen.

MSV-Legende Joachim Hopp, der von 1990/91 bis 1998 insgesamt 143 Pflichtspiele für die Duisburger absolvierte, darunter 83 Bundesliga-Spiele (vier Tore), lobte vor allem die Beweglichkeit und Ballsicherheit des 19-jährigen Rauch. „Er sucht immer das 1 gegen 1, versucht etwas“, sagte Hopp, für den der Offensivspieler zu den „positiveren Erscheinungen“ zählte.

Nicht mit dabei beim ersten Test waren Vincent Gembalies, der aufgrund einer Muskelverletzung für mehrere Wochen ausfallen wird, und Marvin Bakalorz. Der Routinier hatte sich beim Trainingsauftakt bei einem Zusammenprall eine Prellung zugezogen. Zudem fehlten weiterhin Niko Bretschneider (Reha nach Leistenbruch) Roman Schabbing (muskuläre Probleme), Orhan Ademi (Quarantäne nach positivem Corona-Test), Rolf Feltscher (Quarantäne) und Aziz Bouhaddouz (Quarantäne nach Einreise aus Hochrisikogebiet).

  • Vincent Vermeij und Wilsom Kamavuaka im
    MSV-Angreifer Vermeij sucht neue Herausforderung : „Es war mir eine Ehre, hier zu spielen“
  • Vincent Vermeij (links) und Wilson Kamavuaka
    Umbruch geht weiter : MSV Duisburg verabschiedet sechs weitere Spieler
  • Szene aus der ersten Pokalrunde 20/21:
    Ruhrpott-Kracher in Duisburg : MSV trifft beim Cup der Traditionen auf BVB und Bochum

Statistik:

MSV Duisburg: Leo Weinkauf (46. Jo Coppens) - Maximilian Sauer, Tobias Fleckstein (46. Dominik Schmidt), Stefan Velkov (46. Dominic Volkmer), Leroy Kwadwo - Darius Ghindovean, Niclas Stierlin (46. Marlon Frey), Moritz Stoppelkamp (46. Rudolf Ndualu), Alaa Bakir (46. Herdi Bukusu), Julius Rauch - Julian Hettwer.

Tore: 0:1 Georgios Ketsatis (10./Handelfmeter), Moritz Stoppelkamp (25.), 1:2 und 1:3  Kevin Barra (30./35.), 1:4 Robin Brandner (78.), 2:4 Herdi Bukusu (88.)

Das Testspielprogramm des MSV im Überblick:

  • MSV - SpVg Schonnebeck (Oberliga Niederrhein) 2:4
  • Beerschot VA (Belgische erste Liga) - MSV, Samstag, 3. Juli
  • MSV - 1. FC Köln (Bundesliga), Samstag, 10. Juli
  • MSV - Preußen Münster (Regionalliga), Dienstag, 13. Juli
  • Cup der Traditionen in Duisburg, Samstag, 17. Juli
  • MSV - SpVgg Erkenschwick (Oberliga Westfalen), Dienstag, 20. Juli
(old)