1. Sport
  2. Fußball
  3. MSV Duisburg

MSV Duisburg: Sinan Karweina zählt zu den wenigen Gewinnern

21-Jähriger klettert in der Rangordnung : Sinan Karweina zählt zu den wenigen Gewinnern

Der 21-Jährige hat beim Drittligisten MSV Duisburg seine Einsatzbilanz aus der vergangenen Saison bereits jetzt getoppt. Und es gibt noch Luft nach oben. Vor der Partie beim FC Ingolstadt 04 macht er seinen Mitspielern Mut.

Der Fußball-Drittligist MSV Duisburg konnte bislang nicht ansatzweise an die vergangene Saison, als die Zebras lange die Tabelle anführten, anknüpfen. In dieser Spielzeit scheint vieles nicht zu funktionieren. Für Sinan Karweina gilt das allerdings nicht. Der 21-jährige Stürmer hat die vergangene Saison aus persönlicher Sicht bereits jetzt getoppt.

In der Spielzeit 2019/20 kam Sinan Karweina auf zwölf Einsätze – darunter fielen fünf Einwechslungen in den letzten drei Minuten. Ex-Trainer Torsten Lieberknecht gönnte dem Offensivmann nur einen einzigen Startelf-Einsatz – beim 4:0-Sieg gegen die SpVgg Unterhaching am letzten Spieltag.

In der neuen Saison stehen für den 21-Jährigen bereits vor dem Ende der Hinrunde 13 Einsätze in 16 Partien zu Buche – darunter sieben Spiele von Beginn an.

Sinan Karweina, der im Sommer 2019 vom Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte zum MSV Duisburg gewechselt war, kann sich zumindest persönlich über Fortschritte freuen. In der vergangenen Saison warfen Verletzungen ihn mehrfach zurück. Eine Sprunggelenksverletzung zum Saisonstart, ein Muskelfaserriss nach der Winterpause, eine Zerrung im Saisonendspurt – Sinan Karweina konnte so nur schwer Fuß fassen.

In der Offensive der Meidericher waren die Rollen klar verteilt. Vincent Vermeij war Stürmer Nummer eins, Petar Sliskovic fungierte als sein Back-up und Sinan Karweina folgte mit Abstand nur an dritter Stelle.

In dieser Spielzeit ist Karweina bislang von Verletzungen verschont geblieben. Auch deshalb spielt der 1,70-Meter-Mann eine wichtigere Rolle als vor Jahresfrist. Zudem kletterte er auch in der Rangordnung. Orhan Ademi, der im Sommer als erfahrener Stürmer von Eintracht Braunschweig gekommen war, verbuchte bislang elf Einsätze – zwei weniger als Sinan Karweina.

Im Offensivspiel der Duisburger trumpft der 21-Jährige mit seiner Flexibilität auf: Beim 2:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern – Karweina erzielte seinen ersten Saisontreffer – wechselte er mehrfach zwischen dem offensiven Mittelfeld auf die zweite Sturmposition neben Vincent Vermeij.

Für das erste Punktspiel im neuen Jahr am Sonntag beim FC Ingolstadt 04, das um 13 Uhr angepfiffen wird, gilt Sinan Karweina einmal mehr als Kandidat für die Startelf. Selbstbewusst genug ist der gebürtige Gummersbacher jedenfalls. „Wir wollen die drei Punkte“, sagte Karweina gegenüber „ZebraTV“. Er nimmt die Rolle des Underdogs im Spiel gegen den Tabellenzweiten gerne an: „Wir müssen daran glauben. Keiner rechnet mit uns. Das ist unsere Chance.“ Eine Bilanz aus der vorigen Saison könnte Sinan Karweina indes noch toppen. Im Spieljahr 2019/20 erzielte er drei Tore. Derzeit steht erst ein Treffer zu Buche.