MSV Duisburg: Moore kommt, Anomna verlässt das Frauen-Team

MSV Duisburg : MSV-Frauen: Meikayla Moore kommt, Genoveva Anomna geht

Eine Nationalspielerin verlässt den Bundesligisten, eine andere verstärkt das Team. Damit sind die personellen Planungen für die kommende Saison abgeschlossen.

Eine Nationalspielerin geht, eine andere kommt. Fußball-Bundesligist MSV Duisburg verlängerte den Vertrag mit Genoveva Anonma nicht. Die Auswahlspielerin aus Äquatorialguinea war im vergangenen Winter zum MSV gewechselt und hatte am Klassenerhalt des Teams großen Anteil.

Mit Meikayla Moore verpflichtete der MSV eine neue Innenverteidigerin. Die Neuseeländerin kommt vom Erstliga-Absteiger 1. FC Köln, für den sie in der Rückrunde acht Spiele bestritt. Im Winter war sie von Norwest United aus Neuseeland in die Domstadt gewechselt. Nach Emma Rolston ist die 22-Jährige die zweite Nationalspielerin aus dem Land der Kiwis. Moore gehörte vor zwei Jahren dem Olympia-Aufgebot ihres Landes in Brasilien an.

Zudem rücken aus der zweiten Mannschaft des MSV Pia Rybacki und Alina Angerer in den Bundesliga-Kader der Zebras auf. Trainer Thomas Gerstner sieht die Personalplanungen damit als abgeschlossen an. „Ich bin überzeugt, dass wir ein gutes und konkurrenzfähiges Team haben“, zitiert der MSV Duisburg seinen Coach auf der Internetseite des Vereins.

(D.R.)
Mehr von RP ONLINE