1. Sport
  2. Fußball
  3. MSV Duisburg

MSV Duisburg holt Stürmer Orhan Ademi von Eintracht Braunschweig

Stürmer kommt aus Braunschweig : MSV holt Angreifer Ademi

Der MSV Duisburg meldet den nächsten Zugang. Orhan Ademi verstäkt die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht. Der Angreifer wechselt von Eintracht Braunschweig zum Drittligisten.

Der MSV Duisburg verstärkt seine Offensive. Vom Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig wechselt Stürmer Orhan Ademi ablösefrei zum Fußball-Drittligisten. Das gaben beide Vereine am Dienstag bekannt.

Der 28-Jährige unterschrieb beim MSV einen Zweijahresvertrag. Ademi arbeitet damit in Zukunft wieder mit seinem früheren Trainer Torsten Lieberknecht zusammen, der ihn schon 2012 nach Braunschweig holte. „Orhan ist ein spielintelligenter Stürmer, der es versteht, mit dem Rücken zum Gegner Bälle fest zu machen und dadurch gezielt seine Mitspieler einzusetzen. Er verkörpert damit das Stürmerprofil, das wir für unser System gesucht haben“, wird Trainer Lieberknecht in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Duisburgs Sportdirektor erklärte, dass man den Stürmer schon lange auf dem Schirm habe, „weit bevor Torsten Lieberknecht aus Braunschweig zu uns gekommen ist. Orhan kennt die Liga, seine Frau ist in Duisburg aufgewachsen – das passt.“ Die achte Neuverpflichtung erhält bei den Duisburgern die Rückennummer 29.

Erst am Montag hatten die Meidericher die Verflichtung von Wilson Kamavuaka bekanntgegeben, der ablösefrei vom polnischen Zweitligisten GKS Tychy kommt. Der 30-jährige Deutsch-Kongolese kann sowohl Sechser als auch in der Innenverteidigung spielen.

Zugänge:

Orhan Ademi (Eintracht Braunschweig)
Wilson Kamavuaka (GKS Tychy)
Tobias Fleckstein (Holstein Kiel)
Mirnes Pepic (Hansa Rostock)
Maximilian Sauer (Greuther Fürth)
Dominik Schmidt (Holstein Kiel)
Niko Bretschneider (Hertha BSC II)
Dominic Volkmer (Carl Zeiss Jena)
Darius Ghindovean (DUisburg U19)

Abgänge:
Marvin Compper (Karriereende)
Lukas Boeder (Hallescher FC)
Tim Albutat (KFC Uerdingen)
Matthias Rahn (Energie Cottbus)
Yassin Ben Balla (Eintracht Braunschweig)
Migel-Max Schmeling (Borussia Dortmund II)
Petar Sliskovic (Türkücü München)
Lukas Daschner (FC St. Pauli)

(old)