MSV Duisburg holt Punkt beim FC Erzgebirge Aue

Abstiegskampf in Liga zwei : MSV Duisburg holt Punkt in Aue

Der MSV Duisburg hat beim FC Erzgebirge Aue einen Punkt geholt. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht bleibt dennoch Tabellenletzter.

Der FC Erzgebirge Aue hat im Kampf um den Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg verpasst. Eine Woche nach dem überraschendem 2:1 beim FC St. Pauli mussten sich die Sachsen trotz Heimvorteils gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg mit einem 0:0 begnügen. Der Tabellen-Zwölfte Aue verpasste am Sonntag vor 8100 Zuschauern nicht nur den achten Saisonsieg, sondern auch, den Vorsprung zu den Abstiegsrängen noch weiter zu vergrößern.

Die Duisburger, bei denen Lukas Fröde nach einem groben Foulspiel an Sören Bertram in der 86. Minute die Rote Karte sah, bleiben Letzter. Sie haben fünf Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsrang.

In der ersten Hälfte agierten beide Teams auf einem schwachen Niveau. Nach der Pause hatte Duisburg in der 66. Minute und 84. Minute hochkarätige Chancen, aber Aues Schlussmann Martin Männel parierte stark. In der hektischen Schlussphase hatte der eingewechselte Dimitrij Nazarov in der 85. Minute eine große Chance, scheiterte aber aus kurzer Distanz. Auch nach dem Platzverweis drängte der MSV auf den Siegtreffer. Oliveira Souza vergab in der Nachspielzeit knapp.

Aue Männel - Kalig, Wydra, Kusic - Rizzuto, Fandrich, Riese, Herrmann (74. Baumgart) - Hochscheidt - Iyoha (74. Krüger), Testroet (80. Nazarov)
MSV Wiedwald - Wiegel, Bomheuer, Nauber, Wolze - Fröde, Schnellhardt - Oliveira Souza (90.+4 Engin), H. Nielsen (90.+2 Albutat), Stoppelkamp - Iljutcenko (75. Verhoek)

Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach)

Zuschauer 8100
Gelbe Karten Rizzuto (8), Wydra (5), Kalig (5) / Stoppelkamp (2), Bomheuer (2)
Rote Karten - / Fröde (86./grobes Foulspiel)

Hier geht es zur Bilderstrecke: Aue - Duisburg: die Bilder des Spiels

(sef/dpa)
Mehr von RP ONLINE