Marvin Compper wechselt von Celtic Glasgow zum MSV Duisburg

MSV Duisburg : Transfercoup: MSV holt Marvin Compper von Celtic Glasgow

Am Montag bezeichnete Trainer Torsten Lieberknecht die Innenverteidigung noch als Baustelle. Jetzt hat er einen Führungsspieler für die Defensive im Kader.

Die Nachricht war selbst der BBC eine Meldung wert: Marvin Compper wechselt von Celtic Glasgow zum MSV Duisburg. Der Innenverteidiger (34), der für Borussia Mönchengladbach, die TSG Hoffenheim, den AC Florenz, RB Leipzig vor dem Tor aufräumte, wird für zwei Jahre ein Zebra. Der Fußball-Drittligist verkündete am Dienstag mit einigem und berechtigtem Stolz den prominenten Neuzugang.

Ohne Frage, Marvin Compper (1,85 Meter groß und 78 Kilo schwer) kann eine entscheidende Verstärkung für den MSV Duisburg sein. Am Montag im Trainingslager im niederländischen Mierlo hatte Coach Torsten Lieberknecht von der „Baustelle Innenverteidigung“ gesprochen. Jetzt weiß man: Da hat Lieberknecht nun einen Kerl mit ausgesprochen kräftigen Händen an der Schüppe.

Sportdirektor Ivica Grlic wird vom MSV Duisburg mit den Worten zitiert: „Mit ihm haben wir genau den erfahrenen Innenverteidiger bekommen, den ich unbedingt wollte.“ Erfahrung bringt Compper reichlich mit: 195 Bundesligaspiele hat er absolviert. 70 Mal war er in der Zweiten Liga im Einsatz. Beim AC Florenz war er 17 Mal tätig. Für Deutschland spielte der in Tübingen geborene Abwehrmann einmal – 2008 beim 1:2 gegen China.

Schon seit einiger Zeit bemühte sich Grlic um Compper. Es gab freilich einiges an Modalitäten zu klären, zumal der Innenverteidiger noch einen Vertrag mit dem schottischen Erstligisten hat. „Meine Geduld und meine Hartnäckigkeit haben sich gelohnt“, heißt es von Grlic. Für eine Million Pfund war Marvin Compper im Januar 2018 von Leipzig nach Celtic gewechselt. Angekommen ist er in Schottland irgendwie nie. Im Trainingslager in Dubai zog er sich eine Wadenverletzung zu und fiel dann vier Wochen aus. Sein einziges Pflichtspiel absolvierte der Neuzugang im März 2018 bei einem Pokalspiel gegen einen Zweitligisten.

Dass er weg aus Glasgow wollte, ließ Marvin Compper bereits im Herbst 2018 wissen. Die Webseite von Sport1 zitiert ihn mit dem Satz: „Ich habe noch einiges im Tank.“

„Er ist der Führungsspieler, der mit seinen Qualitäten unser junges Team perfekt ergänzt“, heißt es im Grlic-Zitat beim MSV. Der Mann mit höheren Weihen kann zum Ankerpunkt im Team der Zebras werden und mit seiner Autorität „die Bande“ bändigen. In diese Pflicht will sich der Transfercoup nehmen lassen.

Marvin Compper soll laut MSV zu seinem Wechsel gesagt haben: Er sei vom Konzept der Zebras absolut überzeugt. „Ich will dazu beitragen“, heißt es weiter.

Allen Freunden von Sinead O’Connor und einer sicheren MSV-Abwehr sei folgendes Wortspiel gewidmet: „Nothing Compper(s) to you.“

(kew)
Mehr von RP ONLINE