Duisburger Stadtauswahl spielt gegen Fußball-Zweitligist MSV

Fußball : Amateure fordern die MSV-Profis heraus

Eine Fußball-Stadtauswahl spielt am heutigen Samstag gegen den Zweitligisten. Anstoß auf der Anlage von Hamborn 07 ist um 13 Uhr. Die Organisatoren hoffen, dass 3000 Zuschauer kommen.

Peter Thomas, Leiter der Fachschaft Fußball im Stadtsportbund, ging am Freitag mit leuchtenden Augen durch den Holtkamp und schwärmte von den Hausherren. „Das ist Hamborn 07 live, einfach klasse“, sagte Thomas. Der Funktionär freut sich über optimale Bedingungen für das Duisburg-Spiel, das am heutigen Samstag um 13 Uhr auf der Anlage der Löwen beginnt. Dann trifft der Zweitligist MSV Duisburg auf eine Stadtauswahl.

Der MSV ließ gestern den Rasenplatz im Holtkamp professionell abkreiden. Außerdem wässern die Hamborner das Geläuf seit Tagen regelmäßig. Bei der Premiere des Duisburg-Spiels auf der Anlage des DSV 1900 in Wanheimerort vor einem Jahr erwies sich der Rasen als viel zu stumpf. MSV-Profi Zlatko Janjic zog sich damals ohne gegnerische Einwirkung einen Kreuzbandriss zu. Es sollte Janjics letzter Einsatz im MSV-Trikot gewesen sein. Ein ähnliches Malheur wollen alle Beteiligten diesmal natürlich vermeiden.

Mit dem Duisburg-Spiel wollen der Zweitligist und der Stadtsportbund die finanziellen Einbußen kompensieren, die mit dem Verzicht des MSV, mit einer U-23-Mannschaft am Hallen-Stadtpokal teilzunehmen, einhergehen. Drei für die Stadtauswahl vorgesehene Akteure mussten noch kurzfristig absagen: Lars Gronemann (Hamborn 07), Ali Basaran und Bora Karadag (beide FSV Duisburg). Frank Krüll, Trainer der TuS Mündelheim, der die Stadtauswahl mit DSV-1900-Coach Ralf Kessen betreut, bringt drei Mündelheimer Kicker als Ersatz. Für Kessen und Krüll ist das Spiel am heutigen Samstag auch eine Abschiedsvorstellung. Beide werden in der kommenden Saison nicht mehr an der Seitenline tätig sein.

Für den MSV Duisburg ist die Partie im Holtkamp der zweite Test im Rahmen der Vorbereitung auf die Saison in Liga zwei. Am Mittwoch debütierten die Zebras in Krefeld mit einem 12:0-Sieg beim Kreisligisten Hülser SV. Trainer Ilia Gruev wünscht sich auch für das heutige Spiel, dass seine Mannschaft viele Tore schießt und keinen Gegentreffer kassiert. Neuzugang Ranni Regäsel, der von Eintracht Frankfurt kam, fällt aus. Der Rechtsverteidiger hat sich einen grippalen Infekt eingefangen. Die Meidericher werden erneut zur Pause komplett durchwechseln.

Vor einem Jahr siegten die MSV-Profis in Wanheimerort gegen die Amateure der Stadtauswahl mit 6:1. Das Zuschauer-Interesse blieb damals hinter den Erwartungen zurück. Nur 1467 Besucher waren an der Düsseldorfer Straße dabei. Nun hoffen die Ausrichter auf rund 3000 Fans.

Einlass im Holtkamp ist um 11 Uhr, zwei Stunden später erfolgt der Anstoß. Den symbolischen ersten Tritt gegen den Ball übernehmen der frühere MSV-Profi Werner Schneider, Bürgermeister Volker Mosblech und Stadtsportbund-Vize Hans-Joachim Gossow, der früher bei den Handballern des OSC Rheinhausen als Spieler und Trainer tätig war.

Mehr von RP ONLINE