1. Sport
  2. Fußball
  3. MSV Duisburg

Dotchev-Nachfolger: MSV Duisburg holt Hagen Schmidt von der Borussia

Dotchev-Nachfolger : MSV Duisburg holt Hagen Schmidt von der Borussia

Der MSV Duisburg holt Hagen Schmidt als neuen Trainer. Er kommt von der U17 von Borussia Mönchengladbach und soll den Erfolg bei den Zebras zurückbringen.

Der MSV Duisburg hat einen neuen Trainer gefunden. Wie der Verein am Montagmittag mitteilte, übernimmt Hagen Schmidt mit sofortiger Wirkung den Verein. Er tritt damit die Nachfolge von Pavel Dotchev an, der in der Länderspielpause entlassen wurde.

Schmidt war lange Trainer im Nachwuchsbereich, unter anderem leitete er das Nachwuchsleistungszentrum des Halleschen FC. Zuletzt war der als Trainer der U17 von Borussia Mönchengladbach aktiv.

„Hagen Schmidt erfüllt unser Anforderungs-Profil: die Mannschaft stabilisieren, für die Zukunft weiter entwickeln, aber vor allem erfolgreich spielen“, sagte MSV-Präsident Ingo Wald. „Er hat uns in seiner Analyse des Teams, der Situation und dem Aufzeigen der Wege daraus absolut überzeugt. Mit seiner Begeisterung, seiner geradlinigen Ansprache, seinem präzisen Auftreten und seinem Sachverstand besitzt er das Rüstzeug, die geforderten Punkte umzusetzen.“

Sein erstes Spiel wird Schmidt bereits am Mittwoch als MSV-Trainer bestreiten, wenn die Duisburger bei Hellas Krefeld im Niederrheinpokal antreten.

„Der MSV ist ein cooler Verein mit viel Potenzial. Mir ist bewusst, dass die Ansprüche in und um den Spielverein groß sind, das wird eine interessante Herausforderung“, sagte Schmidt selbst zu seiner neuen Aufgabe.

Die U17 der Borussia trainierte Schmidt in 108 Partien und gewann von denen 61. Seine Mannschaften hatten einen Punkteschnitt von 1,89 über die Jahre hinweg. In dieser Saison hatte er mit seiner Mannschaft alle vier bisherigen Spiele gewonnen. „Für ihn ist es eine große Chance, den nächsten Schritt zu machen. Deswegen wollten wir ihm keine Steine in den Weg legen", sagte Gladbachs Nachwuchsdirektor Roland Virkus. Ein Nachfolger steht noch nicht fest, einer von Schmidts Co-Trainer ist Ex-Profi Jens Bäumer.

Der MSV hatte sich nach nur zwölf Punkten aus elf Partien von Dotschew getrennt. Zunächst war Uwe Schubert, Leiter des vereinseigenen Nachwuchsleistungszentrum, als Interimstrainer für die Mannschaft verantwortlich gewesen. Unter seiner Regie unterlagen die Zebras am Samstag mit 2:3 beim FSV Zwickau.

(dör)