1. Sport
  2. Fußball
  3. MSV Duisburg

Warten auf Drittliga-Lizenz: Dem MSV Duisburg läuft die Zeit davon

Warten auf Drittliga-Lizenz : Dem MSV Duisburg läuft die Zeit davon

Noch immer ist unklar, in welcher Fußball-Liga der MSV Duisburg in der kommenden Saison spielen wird. Langsam wird die Zeit knapp.

Dem MSV Duisburg läuft bei den Planungen für die 3. Fußball-Liga die Zeit davon. Rund drei Wochen vor dem Saisonstart wartet der Traditionsverein weiter auf einen positiven Bescheid des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die Drittliga-Lizenz. Derzeit können weder Spieler noch das Trainerteam um Chefcoach Kosta Runjaic vertraglich gebunden werden. Ein für Sonntag terminiertes Testspiel gegen Fortuna Köln musste kurzfristig abgesagt werden.

Start gegen Heidenheim

Der MSV hatte nach dem Zwangsabstieg aus der 2. Liga sein Finanzkonzept für die 3. Liga beim DFB am vergangenen Mittwoch eingereicht. Laut Drittliga-Spielplan startet der MSV vorbehaltlich der Lizenzerteilung am 20. Juli gegen den 1. FC Heidenheim in die Saison.

Bis zur Entscheidung durch den DFB, die zum 5. Juli erwartet wird, sind die Duisburger im Schwebezustand und wissen nicht, in welcher Liga sie antreten können. Wird die Drittliga-Lizenz verweigert, droht dem Klub die Insolvenz. Der MSV hatte ursprünglich vor dem Wochenende auf einen günstigen Bescheid gehofft.

Runjaic und einige Spieler um die Profis Ranisav Jovanovic, Kevin Wolze und Branimir Bajic hatten ihr grundsätzliches Interesse an einem Verbleib in Duisburg bereits angekündigt. Durch die unsichere Situation kann Sportdirektor Ivica Grlic aber keine Verträge schließen und muss befürchten, dass sich die bisherigen Spieler und auch potenzielle Zugänge anders orientieren.

Training auf freiwilliger Basis

"Über einen Termin zum Trainingsstart wird der MSV erst dann informieren können, wenn die Rahmenbedingungen für die Teilnahme an der Saison 2013/14 in der 3. Liga final abgestimmt sind und der Deutsche Fußball-Bund einen positiven Bescheid über die Lizenzierung erteilt", hieß es in einer Mitteilung des Vereins vom Samstag. Trainingseinheiten fanden in den zurückliegenden Tagen nur auf freiwilliger Basis unter Grlics Leitung statt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Enttäuschter MSV hofft auf Lizenz für die 3. Liga

(dpa)