1. Sport
  2. Fußball
  3. MSV Duisburg

3. Liga: MSV Duisburg stoppt Negativtrend mit 2:2 gegen SC Verl

3. Liga kompakt : MSV Duisburg stoppt Negativtrend gegen Verl

In einer packenden Partie trennen sich der MSV und die Gäste aus Verl 2:2-Unentschieden. Ein Punkt, der keinem der beiden Klubs im Abstiegskampf weiterhilft. Immerhin punktet der MSV nach drei Niederlagen in Folge mal wieder.

Es war ein packendes Spiel, das der MSV Duisburg und der SC Verl am Samstagmittag im Duisburger Stadion ablieferten. Beide Teams warfen im Abstiegskampf der 3. Liga alles nach vorne und spielten auf Sieg – ohne dass einem auch der Sieg gelang. Am Ende stand ein 2:2 (1:1), bei dem die Duisburger zuerst in Führung gegangen waren und später noch ausgleichen konnten. Damit bleiben beide Teams nach 19 Spieltagen auf einem Abstiegsrang.Immerhin stoppte der MSV Duisburg gegen den SC Verl seinen Negativtrend: Zuvor hatten die Zebras drei Mal in Folge verloren.

Tabellenführer und Herbstmeister 1. FC Magdeburg ist im Spitzenspiel der 3. Fußball-Liga gegen Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück zu einem schwer erkämpften 2:1 (1:0) gekommen. Mit 40 Punkten hat der FCM weiterhin klar die Spitze inne. Den zweiten Platz belegt Eintracht Braunschweig (35 Zähler) nach dem 2:1 (0:1) bei Viktoria Köln.

Jan-Luca Schuler (36.) schoss die Magdeburger in Führung, aber Lukas Kunze (62.) egalisierte für die Osnabrücker. In der Schlussphase holten die Gastgeber doch den Dreier.

Nachdem Baris Atik (90.) mit einem Foulelfmeter an Philipp Kühn gescheitert war, war Atik im Nachschuss erfolgreich. Magdeburgs Andreas Müller sah wegen wiederholten Foulspiels (90.+3) noch die Gelb-Rote Karte.

In Köln erzielte Marcel Risse (3., Foulelfmeter) das 1:0 für die Viktoria, Lion Lauberbach (47.) markierte das 1:1 für die Braunschweiger Löwen. Risse scheiterte dann mit einem Handelfmeter an Torwart Jasmin Fejzic (80.). Benjamin Girth (86.) sicherte der Eintracht mit seinem Tor den Dreier in der Domstadt.

Auf den dritten Platz schob sich der SV Waldhof Mannheim nach vorne. Beim Tabellenletzten TSV Havelse sicherte Marc Schnatterer (88.) mit seinem Tor das 2:1 (1:0). Die Kurpfälzer haben 34 Punkte auf dem Konto.

Der 1. FC Saarbrücken gewann 1:0 (0:0) gegen Aufsteiger SC Freiburg II und ist mit 33 Punkten Vierter. Manuel Zeitz (44.) erzielte das entscheidende Tor für den FCS.

Der 1. FC Kaiserslautern rutschte am Samstag auf den vierten Platz ab. Die Roten Teufel hatten am Freitag bei Türkgücü München 2:1 (2:0) gewonnen und das vierte Spiel in Folge ohne Niederlage überstanden. Borussia Dortmund II unterlag 1860 München mit 0:2 (0:1).

(kron/SID)