Champions League bleibt die nächsten drei Jahre bei TM3: Minderheitsgesellschafter Kloiber bestreitet energisch Verkaufsgerüchte

Champions League bleibt die nächsten drei Jahre bei TM3 : Minderheitsgesellschafter Kloiber bestreitet energisch Verkaufsgerüchte

Hamburg (dpa). Der Minderheitsgesellschafter von TM3, Herbert Kloiber, hat energisch bestritten, dass der TV-Sender die Champions League wieder an RTL verlieren werde. "Die Champions League läuft auch die nächsten drei Jahre bei TM3. Alles andere sind böse Gerüchte, die jemand in die Welt gesetzt hat", sagte Kloiber in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview des Branchenblattes "werben und verkaufen".

<

p class="text">Die Muttergesellschaft von RTL, die Bertelsmann-Tochter CLT-UFA, hatte vergangene Woche bestätigt, das mit TM3 Mehrheitsgesellschafter Rupert Murdoch Gespräche über einen Verkauf der Mittwoch-Spiele ab der kommenden Saison laufen.

<

p class="text">Kloiber, der 34 Prozent der Anteile an TM3 hält, will seine Rechte notfalls juristisch geltend machen. "Die CLT-UFA tut so, als kenne sie meine Verträge mit Murdoch", sagte der Münchner Filmhändler. "Wenn es tatsächlich zu einer Entscheidung kommen sollte, bin ich gerne bereit, alles weitere vor Gericht zu klären". Kloiber betonte, er lasse sich seine Zustimmung zu einem Wechsel der Champions League in keiner Form von Murdoch abkaufen. "Meine TM3-Anteile sind unverkäuflich", erklärte Kloiber weiter. Er warf zugleich den Medien vor, auf "geschäftsschädigende" Weise über den Wechsel der Champions League zurück zu RTL berichtet zu haben.

TM3, das sich zu 66 Prozent im Besitz des angloamerikanischen Medienunternehmers Rupert Murdoch befindet, hatte im vergangenen Frühjahr in einem überraschenden Coup die Champions-League-Rechte für die nächsten vier Jahre für 850 Millionen Mark gekauft. Murdoch will nun die Rechte wieder an RTL und den Pay-TV-Sender Premiere World des Kirch-Konzerns verkaufen. Murdoch ist seit Dezember Kirchs Partner bei Premiere World.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE