Bremens Spielgestalter aus Frankreichs EM-Kader gestrichen: Micoud schließt das Buch Nationalmannschaft

Bremens Spielgestalter aus Frankreichs EM-Kader gestrichen: Micoud schließt das Buch Nationalmannschaft

Paris (rpo). Das Thema Nationalmannschaft ist for Johan Micoud erledigt. Der französische Auswahlcoach Jacques Santini verzichtete auf die Nominierung des Bremer Regisseurs für die EM in Portugal (12. Juni bis 4. Juli). "Die Nationalmannschaft ekelt mich an. Ich habe auch meinen Stolz", reagierte Micoud verärgert.

<

p class="text"><P>Paris (rpo). Das Thema Nationalmannschaft ist for Johan Micoud erledigt. Der französische Auswahlcoach Jacques Santini verzichtete auf die Nominierung des Bremer Regisseurs für die EM in Portugal (12. Juni bis 4. Juli). "Die Nationalmannschaft ekelt mich an. Ich habe auch meinen Stolz", reagierte Micoud verärgert.

<

p class="text">Nach der Bekanntgabe des 22-köpfigen Kaders der "Equipe Tricolore" vor dem Jubiläumsspiel zum 100. Geburtstag des Weltverbandes Fifa gegen Weltmeister Brasilien am Donnerstag reiste Micoud aus Paris ab und kehrte nach Bremen zurück. "Ich weiß nicht, was man machen muss, um in Frankreich Nationalspieler zu werden. Ich habe zehn Tore geschossen, zehn Torvorlagen geben, bin Meister und stehe im Pokalfinale - was will man mehr?", so der 30-Jährige in der französischen Sportzeitung L'Equipe.

<

p class="text">Santini hatte den Mittelfeldspieler kurzerhand ausgemustert und ihm seine Entscheidung in einem nicht einmal fünf Minuten langen Gespräch mitgeteilt. "Ich bin völlig fertig und habe nicht einmal die Kraft gehabt, nach den Gründen zu fragen. Ich hatte auch Angst, nur Dummheiten zu hören", erklärte der 17-malige Nationalspieler.

<

p class="text">Auch für Jubiläumsspiel gestrichen

<

p class="text">Micoud war beim 0:0 am 31. März in Rotterdam gegen den deutschen EM-Gruppengegner Niederlande nach 21 Monaten ins Aufgebot des Weltmeisters von 1998 zurückgekehrt und hatte bei seinem 17. Länderspiel 90 Minuten durchgespielt. Nachdem Santini ihn nicht in das EM-Aufgebot berufen hatte, strich er Micoud auch aus dem um neun Spieler gekürzten Kader für die Partie gegen Brasilien.

"Ich wurde aufgefordert, mich bereitzuhalten, wenn sich ein anderer verletzt. Aber ich würde nicht mehr hingehen. Ich spiele nicht gegen Brasilien, wenn ich nicht mit zur EM fahre. Ich bin schließlich keine 20 mehr", sagte Micoud.

Mehr von RP ONLINE