Münchner vor Ballack und Nowotny: Mehmet Scholl ist VdV-Spieler des Jahres

Münchner vor Ballack und Nowotny: Mehmet Scholl ist VdV-Spieler des Jahres

Duisburg (dpa/sid). Fußballprofi Mehmet Scholl vom deutschen Meister FC Bayern München wurde von seinen Kollegen zum "Spieler des Jahres" gekürt. Bei der zum fünften Mal durchgeführten Wahl der Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VdV) erhielt Scholl nach VdV-Angaben vom Freitag 152 Stimmen.

Die beiden Leverkusener Michael Ballack (139) und Jens Nowotny (75) belegten die Plätze hinter Scholl. VdV- Präsident Florian Gothe bezeichnete den 30 Jahre alten Münchner als "gereiften Profi, der alle Tugenden im Spiel und auch außerhalb" verkörpere.

Der 33-malige Nationalspieler, der am Samstag vor dem Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart geehrt wird, tritt damit die Nachfolge von Lothar Matthäus (1999) und Nationaltorwart Oliver Kahn (1998) an. Der Bayern-Keeper war von den deutschen Sportjournalisten als "Fußballer des Jahres 2000" ausgezeichnet worden.

"Bester Nachwuchsspieler 2000" wurde Daniel Bierofka von 1860 München. Der "U 21"-Nationalspieler, der in der laufenden Saison bei den "Löwen" seinen Durchbruch geschafft hat, landete bei der VdV-Wahl mit 164 von 621 Stimmen vor dem Dortmunder Christoph Metzelder (135) und Sebastian Kehl (SC Freiburg/129) auf dem ersten Platz.

Zum "Besten Spieler der Zweiten Bundesliga 2000" wurde mit weitem Abstand Martin Driller vom 1. FC Nürnberg gekürt. Der "Club"-Kapitän und -Torjäger, der derzeit wegen einer Bandscheibenoperation pausieren muss, erhielt 275 von 618 Stimmen. Zweiter wurde Arie van Lent von Borussia Mönchengladbach (114) vor Hannovers Torwart Jörg Sievers (109).

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE