1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Uerdingens Torjäger Adriano Grimaldi jetzt positiv getestet

Corona-Test ist positiv : Uerdingens Torjäger Adriano Grimaldi hat sich angesteckt

Nun ist auch ein Corona-Test bei Adriano Grimaldi positiv ausgefallen. Damit fällt der Torjäger des KFC Uerdingen zwei weitere Wochen aus. Das ist eine bittere Nachricht für den abstiegsbedrohten Fußball-Drittligisten.

Eigentlich hatte er jetzt auf den Fußballplatz zurückkehren wollen. Doch stattdessen verlängert sich die Quarantäne von Adriano Grimaldi um zwei weitere Wochen. Der Grund: Ein Corona-Test bei dem 29 Jahre alten Torjäger ergab jetzt einen positiven Befund.

Der Mittelstürmer hatte sich bereits am 1. April in häusliche Quarantäne begeben, als eines seiner drei Kinder an dem Virus erkrankt war. Jetzt hat es den Familienvater selbst erwischt. Anstatt am Samstag im Spiel beim SC Verl sein Comeback zu feiern, verlängert sich seine fußballlose Zeit.

Das ist natürlich bitter für die Uerdinger, die Grimaldi mit seiner körperlichen Präsenz und seiner Torgefahr im Angriff natürlich hätten gut brauchen können. Aber es war nicht auszuschließen, dass es ihn auch erwischt – so ist das, wenn man kleine Kinder hat.

Die Balu-Roten hoffen, dass nun wenigstens Muhammed Kiprit in Verl wieder mitwirken kann.Er ist neben Grimaldi der einzige Stürmer im KFC-Kader und war zuletzt wegen einer Außenbanddehnung ausgefallen. Der 23 Jahre alte Türke, der im Sommer von Hertha BSC Berlin II kam, will aber auf die Zähne beißen und mit seinen Toren zum Klassenerhalt des KFC beitragen.