1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Uerdingens Interimstrainer Stefan Reisinger nach Spielabsage traurig

Uerdingen gegen Dresden abgesagt : Interimstrainer Stefan Reisinger ist traurig

Das für kommenden Dienstag angesetzte Spiel zwischen dem KFC Uerdingen und Dynamo Dresden in Lotte ist abgesagt. Die Sachsen befinden sich wegen positiven Corona-Befunden in Mannschaftsquarantäne.

Stefan Reisinger, der nach der Entlassung von Trainer Stefan Krämer seit Mittwoch beim KFC Uerdingen als Interimscoach fungiert, hatte sich auf die englische Woche gefreut: am Samstag beim SC Verl, am Dienstag gegen Spitzenreiter Dynamo Dresden, den Samstag danach bei Türkgücü München. „Wenn wir die drei Spiele gewinnen, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus“, hatte er gesagt. Die Pandemie hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Beim derzeit schwächelnden Tabellenführer Dynamo Dresden – die Sachsen hatten aus den drei zurückliegenden Spielen nur einen Punkt geholt – wurde nach Ransford Königsdörffer jetzt auch Pascal Sohm positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Das Gesundheitsamt verhängte daraufhin eine häusliche Team-Quarantäne. Dynamos Begegnungen am Samstag gegen den MSV Duisburg und am Dienstag beim KFC Uerdingen wurden abgesagt.

Die Quarantäne für die Mannschaft und das Trainerteam gilt gemäß der Entscheidung des Gesundheitsamtes zunächst für fünf Tage. Sollten die weiteren Tests am Montag und Dienstag negativ ausfallen, kann der Tabellenführer am Mittwoch das Training wieder aufnehmen. Alle verletzten Spieler, die sich im individuellen Training befinden, können hingegen ihre Reha-Maßnahmen fortsetzen, weil sie keinen Kontakt zu ihren Mitspielern hatten. Das kommt den Dresdnern natürlich entgegen.

Uerdingens Trainer Stefan Reisinger ist traurig, dass das Spiel am Dienstag ausfällt. „Wir hätten gerne gespielt, um möglichst schnell aus dem Tabellenkeller raus zu kommen“, sagt er. Das wird nun etwas länger dauern.