tennis: TV 03 SG Krefeld sorgt für Überraschung

Die Herren 40 des Vereins steigen in die Niederrheinliga auf. Dagegen steigen die HE 40 des CHTC ab.

Mit einem Paukenschlag endeten die Medenspiele der Altersklase 40 in der 1. Verbandsliga. Der TV 03 Schwarz-Gelb Krefeld gewann überraschend mit 8:1 gegen den Favoriten RG Voerde. Das Stadtwaldteam übernahm damit nicht nur den Spitzenplatz in der Gruppe A ,sondern steigt nun auch in die Niederrheinliga auf. Der Erfolg ist hauchdünn. Der TV 03 SG Krefeld und der TC BS Düsseldorf haben jeweils fünf Punkte auf dem Konto. Auch das Matchballverhältnis der beiden Teams ist mit 37:37 ebenfalls gleich. Die gespielten Sätze entscheiden nun über den Spitzenplatz und da liegt der TV 03 SG Krefeld mit 77:42 gegenüber 76:41 vorne. „Dieser Aufstieg ist schon fast sensationell. Dieses Ziel schien am zweiten Spieltag nach einer unglücklichen 4:5-Niederlage gegen Hilden schon außer Reichweite. Doch nun haben wir es geschafft“, freute sich Mannschaftsführer Mark-Lothar Claesges. Der Tabellendritte aus Voerde hatten den Aufstieg am vorletzten Spieltag bei der 4:5-Niederlage in Düsseldorf verspielt. Gegen den TV 03 SG trat Voerde verletzungs- und krankheitsbedingt nur mit vier seiner sechs Topspieler an. Die Einzel waren trotzdem hart umkämpft. Patrick van Dusschoten, Roel Feyen, Frederik Wagner, Mark-Lothar Claesges sowie Alexander Konrad gingen schon in den Einzeln hochkonzentriert zu Werke und sicherten den Gesamtsieg. Dem TV 03 SG Krefeld gelingt mit diesem Aufstieg innerhalb von sieben Monaten das Double. Auch in der zurückliegenden Winterhallenrunde hatte das Stadtwaldteam einen tollen Lauf und stieg als bestes Team der 1. Verbandsliga in die Niederrheinliga auf.

Dagegen herrschte auf der Nachbaranlage beim Crefelder HTC ein wenig Trübsal. Im letzten wichtigen Saisonspiel in der Gruppe B der 1.

  • Lokalsport : Damen 30 des CHTC an der Tabellenspitze
  • Lokalsport : TV Voerde schafft den Aufstieg in die Niederrheinliga

Verbandsliga verloren die Herren 40 des CHTC gegen den ETB SW Essen glatt mit 1:8. Nur bei einem Sieg gegen die Kupferstädter wäre für den CHTC der Klassenerhalt noch möglich gewesen. Somit steigt das Team nach nur einjähriger Gruppenzugehörigkeit in die 2. Verbandsliga ab. Das gleiche Schicksal trifft die Herren 55 des CHTC, die nach der 1:8-Schlappe gegen den TC Raadt ebenfalls aus der 1. Verbandsliga (Gruppe A) absteigen. Die Herren 55 des CSV Marathon setzen sich in dieser Gruppe mit 6:3 gegen den TC Grunewald durch und belegen einen sehr guten zweiten Tabellenplatz. In der Gruppe B zeigte der TC RW Grefrath mit dem 8:1 gegen den SC Bocholt seine Stärke und liegt in der Schlusstabelle auf dem dritten Platz.