Vorstand taucht ab Lähmender Stillstand beim KFC Uerdingen

Analyse | Krefeld · Ob die Uerdinger in der kommenden Saison in der Fußball-Regionalliga antreten, ist weiterhin ungewiss. Neuigkeiten gibt es nicht, die Verantwortlichen sind abgetaucht. Derweil schließen sich Spieler anderen Vereinen an.

 Nicht zu erreichen: Der KFC-Vorstand bestehend aus (v.l.) Christoph Lenz, Sven Hartmann, Andreas Scholten, Damien Raths.

Nicht zu erreichen: Der KFC-Vorstand bestehend aus (v.l.) Christoph Lenz, Sven Hartmann, Andreas Scholten, Damien Raths.

Foto: BRAUER-Fotoagentur/Stefan Brauer

Christian Dorda war der letzte Spieler der ersten Stunde. Er kam im Sommer 2017 zum KFC Uerdingen und wirkte an dessen rasantem Aufstieg von der Oberliga in die Dritte Liga mit. Und er stand als einziger Akteur der Erfolgsmannschaft auch am 22. Mai in Mannheim noch auf dem Feld, wo dank eines wahren Kraftakts der Klassenerhalt gefeiert wurde.