KFC Uerdingen will noch eine Saison in Düsseldorf spielen

Krefelder Grotenburg wird nicht rechtzeitig fertig : KFC Uerdingen will noch eine Saison in Düsseldorf spielen

Der KFC Uerdingen möchte eine weitere Saison in der Düsseldorfer Arena spielen. Die Krefelder haben dafür einen Antrag bei der Stadt Düsseldorf eingereicht. Bei Fortunas Vorstandsvorsitzendem stößt dieses Vorhaben auf wenig Gegenliebe.

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen will auch in der kommenden Saison seine Heimspiele in Düsseldorf austragen. Die Krefelder haben einen entsprechenden Antrag bei der Stadt Düsseldorf gestellt, da sie davon ausgehen, auch in der kommenden Spielzeit nicht in der heimischen Grotenburg spielen zu können. Zuerst hatte die „Westdeutsche Zeitung“ darüber berichtet.

„Es ist klar, dass die Merkur Spiel-Arena die Spielstätte von Fortuna Düsseldorf ist und dass wir keine Beeinträchtigung von Fortuna zulassen“, sagte Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel der „WZ“ und ergänzte, dass „ich mit den Verantwortlichen sprechen werde und hoffe, dass sie nach den Erfahrungen, die wir nun gesammelt haben, das Thema frisch betrachten und diskutieren.“

Bundesligist Fortuna Düsseldorf war bereits vor der laufenden Saison verärgert darüber, sich das Stadion mit einem anderen Klub teilen zu müssen. „Mit Stadt und Arena gibt es eine klare Geschäftsgrundlage. Es ist besprochen, dass die Nutzung der Arena vom KFC Uerdingen eine Ausnahme ist. Ich bin sicher, dass sich alle Beteiligten daran erinnern“, sagte Fortunas Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann unserer Redaktion.

Die Anfrage des KFC scheint also vorerst auf keine positive Resonanz zu stoßen. Auch deshalb ist dieser frühe Vorstoß der Krefelder notwendig. Denn bei einer Absage aus Düsseldorf muss sich der Klub aus Krefeld nach einer neuen Heimstätte umschauen. Bereits in der vergangenen Saison machte man damit in Duisburg schlechte Erfahrungen.

Zwar betonte Geisel gegenüber der „WZ“, dass die Verabredung nur für eine Saison gelte, die Befürchtungen, die es im Vorfeld gab, sich aber nicht bestätigt hätten. „Also sollten wir das diskutieren. Es geht ja schließlich auch um Zahlungen, von denen der Düsseldorfer Steuerzahler etwas hat“, sagte er. Der KFC Uerdingen bezahlt eine Stadionmiete von circa 1,6 Millionen Euro.