KFC-Uerdingen: Vier Spieler verlassen den Fußball-Drittligisten

Personalentscheidungen bei Drittliga-Aufsteiger: Ein Quartett verlässt den KFC Uerdingen

Wenige Wochen nach dem Aufstieg in die Dritte Liga nimmt der Kader der Krefelder langsam Formen an. Nun hat der KFC vier Abgänge bekanntgegeben.

Bei drei Spielern sind die Verträge ausgelaufen: Christian Müller, Charles Takyi und Kevin Pino Tellez. Der vierte ist Leon Binder. Er hat zwar noch einen gültigen Vertrag, hat aber vom Verein die Freigabe bekommen, sich nach neuen Aufgaben umzuschauen.

„Wir danken den Spielern für die Leistung und das Engagement, mit dem sie ein Teil des KFC Uerdingen gewesen sind. Und wünschen Ihnen alles Gute für die weitere Zukunft“, sagte KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart.

(togr)