Dynamo Dresden nach 2:0 Tabellenführer KFC Uerdingen im siebten Versuch in Lotte erfolglos

Lotte · Auch im siebten Versuch ist es dem KFC Uerdingen nicht gelungen, seinen ersten Heimsieg in Lotte zu feiern. Der Abstiegskandidat verliert gegen den Aufstiegsaspiranten Dynamo Dresden mit 0:2. Edvinas Girdvainis sieht in der Nachspielzeit die gelb-rote Karte.

KFC – Dynamo Dresden: die Uerdinger in der Einzelkritik
17 Bilder

KFC – Dynamo Dresden: die Uerdinger in der Einzelkritik

17 Bilder
Foto: BRAUER-Fotoagentur/Stefan Brauer

Weil die Heimbilanz desaströs ist, bleibt der KFC Uerdingen ein Abstiegskandidat in der Dritten Liga. Gegen den Zweitligaabsteiger Dynamo Dresden, der den direkten Wiederaufstieg anstrebt, verloren die Blau-Roten 0:2 (0:1). Damit verzeichnet die Mannschaft in 17 Heimspielen nur drei Siege, vier Unentschieden und zehn Niederlagen bei 12:28 Toren.  

Der KFC Uerdingen trägt seine Heimspiele seit Februar für den Rest der Saison in Lotte aus. Zehn Mal treten sie dort an. In den ersten sechs der so genannten Heimspiele gab es vier Niederlagen und zwei Unentschieden. „Wenn wir kein einziges dieser Spiele gewinnen, wird es schwer sein, die Klasse zu halten“, hat Interimstrainer Stefan Reisinger erkannt. Also sollte im siebten Versuch endlich der erste Dreier im Tecklenburger Land gefeiert werden – ausgerechnet gegen den Zweitligaabsteiger und Aufstiegsfavoriten Dynamo Dresden.

Die Uerdinger Fans erkannten die Schwere der Aufgabe, erinnerten aber auf einem riesigen Transparent daran, dass nichts unmöglich ist. „Vor 35 Jahren hat Uerdingen gegen Dresden das Unmögliche geschafft – egal, was passiert: Glaubt an den Sieg und an Euch. Wir fiebern mit und stehen hinter Euch!“ Damit erinnerten sie an den 19. März 1986, als die Uerdinger gegen Dresden das „Wunder von der Grotenburg“ schufen und nach einer 0:2-Hinspielniederlage und einem 1:3-Halbzeitrückstand noch 7:3 gewannen und ins Halbfinale des Europapokals einzogen.

Stefan Reisinger war damals fünf Jahre alt. Jetzt hatte der Interimstrainer zum dritten Mal in Folge das Sagen auf der Bank. Nach dem wichtigen 2:0-Sieg bei Türkgücü München änderte er die Anfangsformation nur auf einer Position: für Muhammed Kiprit, der in München enttäuscht und unter der Woche wegen Rückenbeschwerden das Training abgebrochen hatte, stand Peter van Ooijen auf dem Platz. Abgesehen von der fehlenden Notwendigkeit boten sich aufgrund der personellen Situation auch kaum Alternativen. Da Andriano Grimaldi (Covid-19), Tim Albutat (Kreuzbandriss), Mike Feigenspan (Knieprellung) und Christian Kinsombi (Muskelfaserriss) fehlten, standen nur 15 Feldspieler zur Verfügung.

Die Ausgangsposition war eindeutig: Die Uerdinger wollten mit mindestens einem Punkt den Abstiegsplatz verlassen, die Dresdner mit einem Sieg die Tabellenführung zurückerobern. So war es von Beginn an eine temporeiche, temperamentvolle, kampfbetonte Partie, in der Chancen allerdings Mangelware waren. Nach anfänglicher Überlegenheit der körperlich stärkeren Sachsen befreiten sich die Uerdinger jedoch zusehends und waren ein Gegner auf Augenhöhe. Wenige Sekunden vor der Pause gingen die Gäste dann jedoch in Führung, als Panagiotis Vlachomidos einen Ball auf die linke Seite flach ins lange Eck einschoss. Das war für die Uerdinger der bittere Abschluss einer guten ersten Hälfte.

Nach Wiederbeginn drängten die selbstbewussten Gäste auf den zweiten Treffer, doch der KFC überstand die Drangphase schadlos und befreite sich wie schon im ersten Durchgang. In der 69. Minute waren die Uerdinger dem Ausgleich nahe, doch ein Kopfball von Assani Lukimya ging an die Latte. Eine Viertelstunde vor Schluss sorgte ausgerechnet Heinz Mörschel, der in der Winterpause vom KFC an die Elbe gewechselt war, für die Entscheidung. Er zirkelte einen Freistoß aus 17 Metern genau in den Winkel. Der Sieg der Gäste geht in Ordnung, denn sie waren die körperlich robustere und bessere Mannschaft.

Bereits am kommenden Mittwoch unternimmt der KFC den achten Anlauf zum ersten Heimsieg in Lotte. Um 19 Uhr erwarten die Uerdinger dann Viktoria Köln.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort