KFC Uerdingen: Trainer Krämer verzichtet auf Beister

Dritte Liga : KFC Uerdingen: Trainer Krämer verzichtet auf Beister

Für den ersten Knaller sorgte Stefan Krämer, der Trainer des KFC Uerdingen bereits eine Stunde vor dem Spiel beim Karlsruher SC. Er setzte Maximilian Beister auf die Bank. Zudem nahm der Coach die beiden neu verpflichteten Dominic Maroh und Samed Yesil überhaupt nicht mit nach Karlsruhe.

„Für sie käme ein Einsatz zu früh“, sagte Krämer.

Wenngleich Beister beim 2:1-Sieg gegen Halle nicht seinen besten Tag hatte, so ist die Entscheidung konsequent und überraschend zugleich. Schießlich fehlen dem Drittliga-Aufsteiger im Wildpark in den verletzte Dennis Daube und Ali Ibrahimaj sowie dem gesperrten Tanju Öztürk gleich drei Stammspieler.

Derweil kommt Maurice Litka zu seinem Debt im KFC-Trikot. Der talentierte Mittelfeldspieler ist vom FC St. Pauli ausgeliehen, erlitt aber bei einem Freibadbesuch im Sommer eine Schulterverletzung, so dass er operiert werden musste. Zudem steht Jan Holldack erstmals in der Anfangsformation.

KFC: Vollath - Großkreutz, Schorch, Erb, Dorda - Holldack, Litka, Konrad - Aigner, Krempicki, Kefkir.

Mehr von RP ONLINE