KFC Uerdingen sucht beim Geheimtest gegen Dortmunds U23 die richtige Balance

Geheimes Testspiel : Uerdingen sucht gegen Dortmunds U23 die richtige Balance

Der KFC Uerdingen hat ein Testspiel gegen die U23 von Borussia Dortmund mit 0:2 verloren. Der Trainer ist mit dem Auftritt dennoch zufrieden.

Gedankenversunken schaute Nikolas Weinhart, der Zweite Vorsitzende des KFC Uerdingen, über das riesige Trainings- und Ausbildungszentrum von Borussia Dortmund. Neben einem Fußballinternat sind an der Adi-Preißler-Allee im Stadtteil Brackel drei Kunst- und sechs Naturrasenplätze vorhanden. „Wenn wir mal soweit sind“, sagte Weinhart, „dann haben wir es geschafft“. Was er nicht wissen konnte, der ranghöchste Krefelder Fußballverein verfügte bis Ende der neunziger Jahre mit dem Bayer-Areal am Löschenhofweg über Vergleichbares, war in gewisser Weise Vorreiter dieser Zentren, die der Deutsche Fußballverband mehr und mehr von seinen Mitgliedsvereinen fordert.

Auf einem dieser Plätze testete der KFC am Freitagnachmittag gegen die mit einigen Profis durchsetzte und eine Klasse tiefer angesiedelte U23 von Borussia Dortmund. 0:2 (0:0) hieß es am Ende der 90 Minuten aus Sicht der Uerdinger. Ob er zufrieden sei? „Mit dem Ergebnis natürlich nicht, mit dem Auftreten der Mannschaft nach einer harten Trainingswoche schon“, bilanzierte KFC-Trainer Stefan Krämer die Partie. In der ersten Hälfte spielte seine Mannschaft auf Ballbesitz. „Das war die Vorgabe für die erste Halbzeit, in der zweiten sind und wollten wir den Gegner höher anlaufen“, sagte Krämer zum Verlauf. „Insgesamt gilt es, die richtige Balance zu finden.“ In der 60. Minute hatten die Uerdinger eine unverhoffte Chance zur Führung - nach einer Balleroberung von Kevin Großkreutz und einer anschließenden Bogenlampe des Ex-Dortmunders, mit der er den zu weit vor seinem Tor stehenden Eric Oelschlägel fast überrascht hätte. „Ich weiß halt, wo hier die Tore stehen,“ sagte er lachend an alter Wirkungsstätte.

Für die späten Tore sorgten der vom FC Barcelona zu den Profis gewechselte Spanier Sergio Gomez (83.) und der Grieche Evangelos Pavlidis (86.). Der Kader der Uerdinger hat jetzt ein trainingsfreies Wochenende, ehe am Montag die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen die SG Sonnenhof-Großaspach am kommenden Freitag beginnt.

Am Rande der Partie wurde bekannt, dass der beim KFC ausgemusterte Leon Binder im Regionalligaaufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn einen neuen Verein gefunden hat.

KFC: Vollath – Bitroff, Müller, Erb, Dorda – Daube - Aigner, Mohammad, Ibrahimaj, Rüter – Musculus

2.HZ: Benz – Großkreutz, Schorch, Schwertfeger, Schelenz – Konrad – Aigner, Holldack, Pflücke, Chessa – Ibrahimaj.

Tore: 1:0 (83.) Gomez, 2:0 (86.) Pavlidi.