KFC Uerdingen schießt sich für Braunschweig warm

Trainer Heiko Vogel lobt A-Jugend-Spieler : KFC schießt sich für Braunschweig warm

Der Fußball-Drittligist gewann am Mittwoch das Testspiel beim Landesligisten SV Sonsbeck mit 11:0.

(hrl) Zweistellig und damit standesgemäß hat Drittligist KFC Uerdingen sein Testspiel beim Landesligisten SV Sonsbeck mit 11:0 (7:0) gewonnen. Die Partie war Teil der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum der Gastgeber. KFC-Trainer Heiko Vogel, der vor der Partie angeregt mit der Uerdinger Vereinslegende Paul Hahn plauderte, nutzte das Testspiel und berief mit Hüseyin Mert Aflaz (Kapitän der Uerdinger U-19), Niklas Zaß und Niklas Götte drei A-Jugendliche in den Kader, agierte ansonsten in einer 4-2-3-1 Formation mit Adriano Grimaldi (vier Treffer in den ersten 45 Minuten) in vorderster Front. Der in der Liga gesperrte Kevin Großkreutz spielte nicht auf seiner angestammten Position als rechter Außenverteidiger, sondern war einer der beiden Sechser. „Ich wollte ihn mal auf einer anderen Position sehen“, begründete Vogel seine Maßnahme, der während der gesamten 90 Minuten zehn Wechsel vornahm – nur Großkreutz spielte durch.

Hat sich der KFC damit für die kschweren Aufgaben am Sonntag zu Hause gegen Tabellenführer Braunschweig und danach im Niederrheinpokal bei Rot Weiß Essen warm geschossen? Soweit wollte Trainer Vogel nicht gehen. „Ich habe sehr viel Spielfreude gesehen, viel Gutes aber auch manches, was noch verbessert werden kann. Die A-Jugend-Spieler werden jetzt häufiger bei uns mittrainieren.“

Mehr von RP ONLINE