KFC Uerdingen: Krisensitzung nach erstem Training in Italien

KFC in Italien : Krisensitzung nach erstem Training

Erste Probleme im Trainingslager von KFC Uerdingen: Der Rasen für die Einheiten ist in einem schlechten Zustand. Die Spieler sind frustiert.

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen war ins Trainingslager gefahren, um endlich auf einem vernünftigen Platz trainieren zu können. Doch nach der ersten Einheit folgte die erste Krisensitzung. Um 11.16 Uhr tagten Manager Stefan Effenberg, Teamchef Stefan Reisinger, Trainer Daniel Steuernagel und der Mannschaftsrat: der Rasen in Bagno di Gavorrano ist in schlechtem Zustand.

Offiziell äußern wollte sich vorerst niemand, doch Selim Gündüz hatte bereits geschimpft, als er verletzt das Feld verließ: “Was für ein Platz. Wir sind doch keine A-Jugend oder ein Kreisligist.“

Manager Effenberg nahm die Kritik ernst und machte sich noch vor dem Mittagessen auf den Weg, eine Lösung für das Problem zu finden. Keine leichte Aufgabe.

(ths)