KFC Uerdingen in Kaiserslautern mit Torhüter Vollath

Dritte Liga : Uerdingen mit Torhüter Vollath auf dem Betzenberg

Erleichterung beim KFC Uerdingen. Stammtorhüter René Vollath ist rechtzeitig fit und steht in Kaiserslautern zwischen den Pfosten.

„Wenn René in den Bus einsteigt, spielt er auch.“ Uerdingens Trainer Stefan Krämer lässt keinen Zweifel daran, wer für ihn die Nummer eins ist. Um 13.57 Uhr stieg Torhüter René Vollath am Stadion Grotenburg in den Bus, der pünktlich um 14 Uhr in Richtung Kaiserslautern los fuhr. Folglich wird der 28 Jahre alte Torhüter auch am Samstag im Top-Spiel der Dritten Liga zwischen den Pfosten stehen. Die Begegnung wird live in den Dritten Fernsehprogrammen des WDR und SWR gezeigt.

Vollath hatte sich beim 2:1-Sieg im Spiel bei Fortuna Köln am 29. September eine Sehnenreizung zugezogen. In den beiden Pflichtspielen gegen den FC Carl Zeiss Jena (2:1) um im Niederrheinpokal bei den Sportfreunden Baumberg (3:2 nach Verlängerung) hatte ihn der 22 Jahre alte Robin Benz vertreten und das Tor gehütet.

Dass Vollath auf dem Betzenberg mitwirken kann, ist natürlich ein Plus für die Uerdinger. Denn der Torhüter könnte aufgrund seiner Erfahrung und Ruhe, die er ausstrahlt, in der dort manchmal doch recht hitzigen Atmosphäre zum Erfolgsgarant werden.

Die Uerdinger werden sich allerdings dort keineswegs verstecken. „Das können wir gar nicht, wir spielen immer nach vorn“, sagt Trainer Stefan Krämer. Und warum sollten sie auch? Schließlich sind sie nicht nur Tabellenzweiter punktgleich hinter dem Spitzenreiter VfL Osnabrück, sondern sie stellen auch die beste Auswärtsmannschaft. Von den fünf bisherigen Begegnungen auf fremden Plätzen haben sie vier gewonnen: 2:0 in Würzburg, 1:0 in München, 1:0 in Münster und 2:1 in Köln. Dem steht lediglich eine Niederlage in Karlsruhe (0:2) gegenüber, wo der KFC allerdings auch seine schlechteste Saisonleistung zeigte.

Die Erfolge elektrisieren auch die Fans. Bis zu 2.000 Anhänger begleiten den KFC auf den Betzenberg, wo die Blau-Roten erstmals seit 21 Jahren wieder zu Gast sind. Der letzte Sieg (3:2) der Uerdinger liegt 29 Jahre zurück und datiert vom 19. September 1989. Den bislang einzigen Sieg (2:1) auf dem Betzenberg feierte der Verein am 29. Mai 1976.

Mehr von RP ONLINE