KFC Uerdingen holt Torjäger Osawe vom Zweitligisten FC Ingolstadt

Der Fußball-Drittligist verstärkt seinen Angriff : KFC holt Torjäger Osawe vom Zweitligisten FC Ingolstadt

(ths) Der KFC Uerdingen sorgt für den ersten Paukenschlag in der Dritten Fußball-Liga. Der Tabellendritte holt Osayamen Osawe vom Zweitligisten FC Ingolstadt. Der 25 Jahre alte Nigerianer absolvierte in der Hinrunde 16 Begegnungen.

Zuvor spielte der Stürmer in England, Halle und Kaiserslautern.

In Halle hatte er in 70 Drittligaspielen 17 Tore erzielt. In Kaiserslautern war er in Ungnade gefallen, weil er im Zweitliga-Abstiegskampf eine Spritztour nach Paris gemacht und das Nachtleben genossen hatte. 

„Wir haben Osawe schon länger im Blick“, bestätigte KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart den Wechsel. KFC-Präsident möglicherweise schon seit seiner Zeit in England, denn dort wurde der Spieler ausgebildet. Jetzt soll der Stürmer bereits am Freitag im Trainingslager in Belek zur Mannschaft von Trainer Stefan Krämer stoßen.

In den vergangenen Tagen war immer wieder spekuliert worden, Adriano Grimaldi werde vom TSV 1860 München nach Uerdingen wechseln. Der Stürmer hat den Löwen mitgeteilt, dass er sich dort nicht mehr wohl fühlt. Die Chancen auf ein Engagement beim KFC sind durch die Verpfichtung von Osawe jedoch rapide gesunken.

Kommentar

Mehr von RP ONLINE