1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: Gino Fechner verpflichtet, Torwart Jurjus im Gespräch

Eine weitere Neuverpflichtung : KFC verpflichtet Gino Fechner, Torwart Jurjus im Gespräch

Der 22-jährige Defensivspieler, der vom Liga-Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern an den Niederrhein wechselt, überzeugte im Training sowie in den Testspielen gegen Schalke 04 und Hannover 96.

Am Montag nahm der KFC Uerdingen das Training zur Vorbereitung auf die neue Saison in der Dritten Liga wieder auf. Nach dem Härtetest mit fünf Spielen in 13 Tagen hatte Cheftrainer Stefan Krämer seiner Mannschaft am Samstag und Sonntag freigegeben. „Die beiden freien Tage haben die Jungs auch gebraucht“, sagt Krämer. Freuen kann sich der Übungsleiter jetzt auch über einen neuen Spieler in seinem Kader. Am Montag unterzeichnete Gino Fechner einen Einjahresvertrag. Der 22-ährige Defensivspieler stand in der vergangenen Saison beim Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag. Er konnte sich durch gute Leistungen in den Testspielen gegen Schalke 04 und Hannover 96 für einen Vertrag empfehlen.

Sein Trainer sagt: „Weil wir durch einige Verletzte in der Defensive dünn besetzt sind, wollten wir noch etwas machen. Gino hat sich durch gute Leistungen im Training und in den Testspielen aufgedrängt. Er ist vielseitig einsetzbar, ist Deutscher und U23-Spieler, da hat alles gepasst.“ „Ich bin vom ersten Tag an gut aufgenommen worden und überzeugt von der Qualität der Mannschaft“, so Fechners Worte in der Pressemitteilung des Clubs.

Auf der Ausfallliste steht beim KFC neben den Langzeitverletzten Jan Kirchhoff und Assani Lukimya auch noch Tim Albutat. Der Neuzugang aus Duisburg trainiert derzeit noch individuell und soll am Montag wieder ins Mannschafttraining einsteigen. Wahrscheinlich fährt das Team dann nach Holland und bezieht in der Nähe von Venlo für fünf Tage ein Trainingslager. Ob dann auch Osayamen Osawe dabei sein wird, ist noch offen. Der Stürmer hatte sich beim Test in Hannover verletzt. „Wir müssen da noch die Untersuchungen abwarten“, sagt Krämer.

Mit dabei sein dürfte dann Adriano Grimaldi. Der Torjäger wurde am Montag und Dienstag geschont, soll am Mittwoch aber wieder ins Training einsteigen. Mit auf dem Platz waren bei der Übungseinheit am Dienstagnachmittag auch noch Kevin Großkreutz und Domenic Maroh. Beide Spieler will der KFC ja trotz laufender Verträge abgeben. Die beiden Profis hatten es nach der Übungseinheit besonders eilig und stampften als erste in die Kabine.

Torwart Sven Müller vom Karlsruher SC ist wieder abgereist. Beim KFC soll Torhüter Hidde Jurjus aus der zweiten Mannschaft vom PSV Eindhoven im Gespräch sein. Auf Nachfrage der RP sagte Trainer Krämer: „Uns werden jeden Tag Torhüter angeboten, der Mann aus Eindhoven ist auch dabei. Ich glaube aber nicht, dass er kurzfristig zum Probetraining kommt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Müller wieder nach Krefeld kommt. Er hat aber noch einen Vertrag in Karlsruhe.“