KFC Uerdingen fliegt heute ins Trainingslager

Acht Tage harte Arbeit in Österreich : Der KFC fliegt heute ins Trainingslager

Am heutigen Dienstagnachmittag schlagen die Uerdinger ihre Zelte im österreichischen Werfenweng auf. Im Hotel Travel Charme ist alles für den Fußball-Drittligisten vorbereitet. Der Trainingsplatz ist sechs Kilometer weit entfernt.

Alles ist vorbereitet im Hotel Travel Charme in Werfenweng im Salzburger Land, wenn Fußball-Drittligist KFC Uerdingen am heutigen Dienstagnachmittag für acht Tage dort seine Zelte aufschlägt. Erwartet wird die Uerdinger Delegation, die bis Salzburg fliegt und dann mit dem Bus weiterreist, gegen 16:30 Uhr. Hoteldirektor Markus Buchhagen freut sich auf die Gäste vom Niederrhein und hat deshalb die Vereinsflagge vor seinem Haus gehisst. „Ich habe mir mal die Spielerliste durchgelesen. Ein Weltmeister, dazu eine ganze Reihe von Spielern, die noch vor kurzem in der Bundesliga gespielt haben“, sagt der 38-jährige Deutsche, der das Hotel seit zwei Jahren leitet. 25 der 166 Zimmer in dem 2012 neu erbauten Haus wird der KFC belegen.

Das Hotel hat bereits Erfahrung mit der Ausrichtung von Trainingslagern, wovon das eine oder andere gerahmte Trikot in der Ahnentafel der Hotellobby zeugt. „Ganz häufig sind bei uns Mannschaften aus dem arabischen Raum mit Schwerpunkt der Vereinigten Emirate zu Gast“, sagt Manuel Uguet, der stellvertretende Hoteldirektor, in dessen Zuständigkeitsbereich die Organisation der Trainingslager fallen. „Aber auch Red Bull Salzburg und der FC Southhampton waren schon da“, ergänzt der 35-jährige, der ebenfalls Deutscher ist.

Da es in Werfenweng selbst nur einen besseren Bolzplatz gibt, absolvieren die Uerdinger ihre Trainingseinheiten im sechs Kilometer entfernt liegenden Pfarrwerfen. Dort sind sie Gast auf der sehr gepflegten Anlage des FC Ikarus Pfarrwerfen, die aus zwei Rasenplätzen – davon einer mit einer kleinen Tribüne – besteht. Auf dem Gelände befindet sich zudem eine Fläche, auf der im Winter Eisstockschießen praktiziert wird.

Werfenweng ist eine kleine Gemeinde, die sich über 45 qkm erstreckt. Etwas über 1.000 Menschen leben hier auf 900 Höhenmetern. Für den Tourismus, der hier sowohl eine Sommer- als auch Wintersaison kennt, stehen 2.000 Gästebetten bereit. Zwei Trainingseinheiten hat Trainer Heiko Vogel pro Tag angesetzt, am heutigen Anreisetag steht um 17 Uhr lediglich eine an.

Am Sonntag beim Testspiel gegen Royal Antwerpen war das Mineralwasser angesichts der tropischen Hitze bei den Uerdingern sehr gefragt. Während des Trainingslagers in Österreich sind angenehmere Temperaturen zu erwarten. Allerdings drohen im Salzburgerland auch Gewitter. Foto: brauer
Die KFC-Fahne weht bereits vor dem Hotel Travel Charme in Werfenweng. Dort schlagen die Uerdingen heute ihre Zelte auf. Hotel-Direktor Markus Buchhagen und sein Stellvertreter Manuel Uguel (li.) haben alles vorbereitet. Foto: Schulze

Am Freitag treffen die Uerdinger dann im ersten Testspiel während des Aufenthaltes in Österreich auf den amtierenden ukrainischen Meister und Pokalsieger sowie vielfachen Teilnehmer an der Champions-League Schachtjor Donezk. Samstag folgt das Duell gegen den Zweitligisten Arminia Bielefeld. „Ich bin froh, zwei so starke Testspielgegner bekommen zu haben“, sagt KFC-Trainer Vogel. Da stört es auch nicht, dass die Mannschaft zu den jeweiligen Spielorten eine längere Anreise in Kauf nehmen müssen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So idyllisch bereitet sich der KFC auf die Saison vor

Mehr von RP ONLINE