KFC Uerdingen: Evina trifft in Großaspach zum Ausgleich

3. Liga : Evina rettet den KFC in Großaspach

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen ist im dritten Spiel in Folge ohne Sieg geblieben. Die Partie bei der SG Sonnenhof Großaspach endete 2:2 - dank Franck Evina.

Eine Woche vor dem Pokalspiel gegen Borussia Dortmund präsentiert sich Fußball-Drittligist KFC Uerdingen noch nicht so stark, dass sich der Vizemeister fürchten müsste. Bei der SG Sonnenhof Großaspach kommen die Gäste nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Trainer Heiko Vogel war nach dem in Unterzahl und nach 0:2-Rückstand erkämpften 2:2 gegen die SpVgg Unterhaching „mega-stolz“ auf seine Mannschaft. Aber nun sollte bei der SG Sonnenhof Großaspach ein Sieg her, auch ohne die verletzten Adam Matuschyk (Aufbauphase), Kapitän Jan Kirchhof (Knieprellung), Dominic Maroh (Rippenbruch), Stefan Aigner (muskuläre Probleme) und den gesperrten Assani Lukimya. Für den spielte in der Innenverteidigung Manuel Konrad; es war die einzige Änderung gegenüber dem vorherigen Spiel.

Die Gastgeber waren in der ersten halben Stunde leicht überlegen und kamen zu Möglichkeiten durch einen sehenswerten Fallrückzieher durch Dem, einen Schuss von Imbongo und einen Kopfball durch Dem. Doch das Tor fiel auf der anderen Seite. Nach einem Foul von Poggenberg an Franck Evina zeigte Schiedsrichter Hartmann sofort auf den ominösen Punkt. Roberto Rodriguez ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zur Uerdinger Führung. Doch die Platzherren schlugen sofort zurück. Nur zwei Minuten später war nach einem Freistoß von Burger Kapitän Leist mit dem Kopf zur Stelle und glich aus.

Besonderes Augenmerk lag auf der verflixten 39. Minute, denn in den beiden vorherigen Begegnungen war jeweils ein Uerdinger vom Platz geflogen. Bei Bayern München II sah Dennis Daube in dieser Minute die Gelb-Rote Karte, in der gleichen Minute sah Lukimya gegen Unterhaching sogar Rot. Diesmal überstanden die Krefelder die Minute schadlos. Allerdings hatte Kevin Großkreutz kurz vor der Pause Glück, dass ein Tritt von ihm nicht geahndet wurde.

In der zweiten Halbzeit verstärkte Trainer Vogel die Offensive und brachte Osayamen Osawe für Patrick Pflücke. Der ging in die Spitze, so dass Evina auf den Flügel ausweichen konnte. Nach nur 100 Sekunden hatte Osawe seine erste Chance, schoss aber über das Tor. Wenig später hatte Boubacar Barry nach Vorarbeit von Osawe die Führung auf dem Fuß doch schoss er Torhüter Reule an. die Gäste waren nun überlegen, doch es dauerte bis zur 78. Minute, ehe sie die nächste große Chance hatten: Ein Kopfball von Evina strich am Pfosten vorbei. Und auch diesmal konnten die Uerdinger das Spiel nicht vollzählig beenden. Dennis Daube musste nach einem Foul verletzt vom Platz, und das der KFC schon drei Mal gewechselt hatte, musste er die Partie in den letzten zehn Minuten in Unterzahl bestreiten.

Und dann diese verrückte Schlussphase: Sebastian Bösel trifft für die Gastgeber, die Uerdinger scheinen geschlagen. Doch sie haben Franck Evina und eine unglaubliche Moral. Er erzielt sein viertes Saisontor und rettet dem KFC einen Punkt.

Großaspach Reule - Bösel, Leist, Burger, Poggenberg (46. Gehring) - Hottmann (74. Sommer), Jüllich, Dem, Behounek - Brünker (85. Röttger), Imbongo Boele
Uerdingen Königshofer - Großkreutz, Konrad, Maxsö, Dorda - Mbom - B. Barry (71. Rühle), Gündüz (57. Daube), R. Rodriguez, Pflücke (46. Osawe) - Evina

Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen im Allgäu)
Tore 0:1 R. Rodriguez (33./Foulelfmeter), 1:1 Leist (35.), 2:1 Leist (90.+2), 2:2 Evina (90.+4)
Gelbe Karten - / Mbom (2), R. Rodriguez (2)

Mehr von RP ONLINE