KFC Uerdingen: Christian Kinsombi trifft beim Test gegen Borussia

1:1 im Trainingsspiel : Kinsombi trifft beim Test gegen Borussia

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen trennte sich am Donnerstag vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit 1:1. Trainer Daniel Steuernagel sah einen engagierten Auftritt seines Teams.

Der KFC Uerdingen war am Donnerstag bei Borussia Mönchengladbach zu Gast - zum Trainingsspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Obwohl es nicht um Meisterschaftspunkte ging, war der Drittligist hoch motiviert gegen den Bundesligaspitzenreiter. „Es wäre auch schlimm, wenn man gegen so eine Mannschaft nicht motiviert wäre“, machte Trainer David Steuernagel nach dem 1:1 deutlich.

Die Motivation war den Gästen, die zu Beginn im 4-4-2 agierten, anzumerken. In der Anfangsphase hatte der KFC leichte Vorteile und hatte in Person von Tobias Rühle die erste Chance, die Jan Olschowksy im Tor der Borussen allerdings relativ mühelos entschärfte. Ansonsten verliefen die ersten 30 Minuten ohne klare Torchancen auf beiden Seiten. Erst ein Freistoß des Gladbachers Raffael brachte etwas Gefahr, ging letztendlich aber doch deutlich über das Gehäuse.

Uerdingen wechselte in der Pause dreimal und stellte das System in der Folge auf 4-2-3-1 um. Pflücke übernahm die Rolle des offensiven Mittelfeldspielers. Überfallartig begannen die Gäste dann die zweite Halbzeit. Über mehrere Stationen kam der Ball im Strafraum zu Osawe, der den gerade eingewechselten Gladbacher Schlussmann nicht überwinden konnte.

Nach 54 Minuten schaffte es der Favorit dann allerdings doch in Führung zu gehen. Nach einer Ecke sprang der Ball durch den Strafraum bis Innenverteidiger Tom Gaal ihn mit der Brust zur Führung über die Linie drückte (50.). In der Phase nach der Gladbacher Führung gestaltete sich das Spiel zunächst ausgeglichen. Die größte Chance hatte in dieser Phase Tom Boere, der zuvor für Osayamen Osawe gekommen war. Der niederländische Angreifer zog aus halbrechter Position ab, aber auch diesen Versuch vereitelte der neue Gladbacher Torwart Jonas Kersken.

Nach dieser Chance riss der Gastgeber das Spiel an sich. Zunächst lupfte Charalambos Makridis den Ball nach Vorarbeit von Lars Stindl an die Latte, kurz darauf parierte Torwart Robin Udegbe, der in der Pause gekommen war, einen Fernschuss von Jonas Hofmann.

Auch in der Folgezeit hatte Gladbach Möglichkeiten. Aus 16 Metern vergab Herrmann die größte Möglichkeit aber deutlich. Genau in diese Stärke der Gladbacher hinein, gelang dem KFC der Ausgleich. Spielmacher Patrick Pflücke steckte stark auf Christian Kinsombi durch, der freistehend die Übersicht behält und den Ausgleich erzielt (83.).

Daniel Steuernagel war zufrieden. „Wir haben es sehr ordentlich gemacht, alle waren sehr engagiert. Ich glaube, unterm Strich war das Unentschieden verdient“, sagte er. Das gute Ergebnis gegen den starken Gegner der mit acht Bundesligaspielern startete, macht Mut, bessere Ergebnisse einzufahren als zuletzt, als es ein 0:3 in der Liga gegen den 1. FC Kaiserlautern gegeben hatte „Wir müssen jetzt genauso weitermachen, wir haben heute gezeigt, dass wir kompakt verteidigen können“ sagte Steuernagel nach dem Spiel.