Kai Schwertferger verlässt den KFC Uerdingen

Vertrag aufgelöst : Schwertferger verlässt den KFC Uerdingen

Er trug zum Aufstieg in die Dritte Liga bei, doch dann wurde er ausgemustert. Im Sommer blieb er noch, jetzt geht Kai Schwertfeger.

Kai Schwertfeger und der KFC Uerdingen haben den Vertrag einvernehmlich aufgelöst. Damit kann sich der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler ablösefrei sofort einem anderen erein anschließen. Schwertfeger, der aus der Jugend von Fortuna Düsseldorf hervor ging, absolvierte 47 Zweitliga- und 70 Drittligaspiele für Alemannia Aachen, den Karlsruher SC und Hansa Rostock.

Im Januar 2017 war Schwertfeger vom Wuppertaler SV zum KFC Uerdingen gekommen und zwei Mal in Folge mit den Krefeldern aufgestiegen. Er kam auch in beiden Relegationsspielen gegen den SV Wadhof Mannheim zum Einsatz. In dieser Saison gehörte er allerdings kein einziges Mal mehr dem erheblich verstärkten Kader des KFC an.

Als Schwertfeger nicht mit ins Trainingslager nach Belek flog, war klar, dass er keine Zukunft mehr bei den Blau-Roten hat. Deshalb einigten sich jetzt beide Seiten auf die sofortige Vertragsauflösung.

Mehr von RP ONLINE